Berichte von Rebellen

18. Juli 2012 19:37; Akt: 07.11.2013 09:55 Print

Gerüchte über Assads Flucht aus Syrien

Ist Syriens Machthaber Bashar al-Assad nach den jüngsten Anschlägen und der dramatischen Lage in Damaskus nun auf der Flucht? Assads Flugzeug sei zumindest vom Flughafen in Damaskus gestartet, berichten Regimegegner im Internet.

storybild

(Bild: HARISH TYAGI (EPA FILE))

Fehler gesehen?

Die Informationen sollen von Offizieren auf dem Militärflughafen Messe stammen. Keine Angaben gab es zu den Passagieren an Bord sowie dem Ziel der Maschine. Assads Flucht wäre zwar überraschend, aber nicht vollkommen unplausibel. Schließlich wurde nur Stunden zuvor ein blutiger Anschlag auf den engsten Machtzirkel des syrischen Machthabers verübt.

Regimegegner haben den Schwager des Präsidenten, Asef Schawkat, Verteidigungsminister Daoud Rajha sowie dessen Amtsvorgänger Hassan Turkmani getötet. Das bestätigte das Regime in der immer heftiger umkämpften Hauptstadt. Angesichts der Ereignisse geriet das Gezerre um eine UN-Resolution zum Nebenschauplatz. Außerdem sei der Anschlag ohne Mithilfe aus dem innersten Zirkel der Macht nicht möglich gewesen.

"Sturz ist in greifbare Nähe gerückt"

Der oppositionelle Syrische Nationalrat (SNC) ist nach dem Anschlag auf den Krisenstab in Damaskus überzeugt, dass sich das Regime nicht mehr lange an der Macht wird halten können. "Der Sturz des Regimes von (Präsident) Bashar al-Assad ist in greifbare Nähe gerückt", sagte SNC-Sprecher George Sabra am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa in Kairo.

Der SNC sei an der Planung des Anschlages und anderer Operationen der Kämpfer in Damaskus nicht beteiligt gewesen. "Wir sind der politische Arm", betonte er. Die Syrer müssten sich nun auf ihre eigene Kraft verlassen, "auf die revolutionäre Jugend und auf die Freie Syrische Armee". Die arabischen Lösungsversuche seien ebenso erfolglos geblieben wie die internationalen Initiativen und der Weltsicherheitsrat.