Wadenbiss

21. März 2012 08:34; Akt: 21.03.2012 08:43 Print

Australischer Surfer fällt vom Brett auf Hai

Beim Surfen fiel der 20-jährige Billy O'Leary vor der Goldküste Australiens von seinem Brett - und direkt auf einen aggressiven Bullenhai. Der nahm dem jungen Mann den Angriff von oben übel und biss ihn in die Wade. O'Leary schleppte sich aus eigener Kraft an Land, wo ihm seine Freunde halfen.

storybild

(Bild: WIkipedia)

Fehler gesehen?

Beim Surfen fiel der 20-jährige Billy O'Leary vor der Goldküste Australiens von seinem Brett - und direkt auf einen aggressiven Bullenhai. Der nahm dem jungen Mann den Angriff von oben übel und biss ihn in die Wade. O'Leary schleppte sich aus eigener Kraft an Land, wo ihm seine Freunde halfen.

Der Raubfisch riss dem 20-Jährigen zwei tiefe Wunden, wie die Zeitung Gold Coast Bulletin am Mittwoch berichtete. Der Surfer schaffte es aus eigener Kraft an Land, wo Freunde seine Verletzungen abbanden und Hilfe riefen. Ein anderer Surfer sagte dem Blatt, der Hai habe dem jungen Mann ein großes Stück aus der Wade gerissen. Die andere Verletzung reiche bis auf den Knochen.

Die Freunde vermuteten, dass es sich bei dem Tier um einen Bullenhai handelte - die aggressive Haiart ist bekannt dafür, dass sie Menschen angreift. Ein Rettungsschwimmer sagte der Zeitung, offenbar sei der junge Mann von seinem Surfbrett gefallen und auf dem Hai gelandet.

Die Goldküste im Osten Australiens ist ein beliebtes Touristenziel. Viele einheimische und ausländische Besucher kommen jedes Jahr in die Gegend. In australischen Gewässern gibt es häufig Haie. Es geschieht dennoch relativ selten, dass sie Menschen töten.

APA/Red.