Delfin-Tod

09. November 2011 12:45; Akt: 14.11.2011 14:27 Print

Flipper bei Techno-Party verendet

Ein Delfin ist im schweizerischen Connyland in Lipperswil gestorben. Schuld daran soll eine Techno-Party von vergangener Woche gewesen sein.

Fehler gesehen?

Ein Delfin ist vergangene Woche im schweizerischen "Connyland" in Lipperswil gestorben. Schuld daran soll eine Techno-Party gewesen sein.

Die Jungen tanzten zu Techno-Beats in unmittelbarer Nähe zum Delfinarium, während die Delfine den ganzen Abend über von einem Arzt kontrolliert werden mussten. Während der Veranstaltung sei es den Tieren gut gegangen, so das Urteil des Arztes. Das achtjährige Delfinmännchen Shadow ist aber wenige Tage nach dem Techno-Event gestorben.

Schon im Vorfeld machten Tierschützer darauf aufmerksam, dass die Techno-Party Stress für die Tiere bedeuten würde. Delfine sind sehr sensible Tiere. Sie können auch Geräusche wahrnehmen, die das menschliche Ohr nicht hören kann.

Erst nach der Obduktion von Shadow kann eindeutig gesagt werden, woran das Tier verendet ist. Am Mittwoch soll eine Pressekonferenz im "Connyland" zum Tod von Shadow abgehalten werden.