Ministerium warnt

16. September 2012 17:42; Akt: 17.09.2012 11:38 Print

Angst vor Todes-Schnaps aus Tschechien

Wie bei einer tödlichen Seuche grasieren derzeit in Tschechien Fälle von letalen Vergiftungen durch gepanschten Alkohol. Bereits 20 Menschen sind dem Killer-Wodka zum Opfer gefallen, Dutzende weitere sind erblindet oder liegen im Koma.

Fehler gesehen?

+++ Gift-Alkohol jetzt auch in der Slowakei +++

Und die Gefahr betrifft nicht nur unser Nachbarland. Das österreichische Gesunheitsministerium warnt auf seiner Hompage momentan ausdrücklich vor dem Griff zur Flasche unbekannter Herkunft oder feuchtfröhlichen Ausflügen nach Prag und Umgebung.

Sprecher Fabian Fußeis: "Wir beobachten die Situation akribisch. Über das europäische Schnellwarnsystem werden wir sofort informiert, sollte der Schnaps außerhalb Tschechiens auftauchen." Dort wurde der Verkauf von Hochprozentigem bis auf weiteres rigoros verboten. 13 Personen sitzen in Haft, die Polizei wirft ihnen vor, Schnaps gewinnbringend mit hochgiftigem Methanol gestreckt zu haben.

Markus Hofer