Demonstration vor Botschaft

17. Mai 2017 08:58; Akt: 20.05.2017 12:14 Print

Erdogan-Bodyguards rasten in Washington aus

Neun Verletzte: Vor der türkischen Botschaft in Washington kam es zu einer wüsten Schlägerei.

Zusammenstöße in Washington

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Rande des ersten Treffens von US-Präsident Donald Trump mit seinem türkischen Kollegen Recep Tayyip Erdogan hat es Zusammenstöße in Washington gegeben. Wie Zeugen am Dienstag berichteten, griffen Sicherheitsleute Erdogans vor der Residenz des türkischen Botschafters Demonstranten an, die Fahnen der syrisch-kurdischen Partei der Demokratischen Union (PYD) trugen.

Die Polizei stellte rasch die Ordnung wieder her, jedoch wurden nach Angaben von Rettungskräften neun Menschen verletzt. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht. Einer von ihnen befand sich demnach in kritischem Zustand.

Bei dem Gespräch Erdogans mit Trump waren zuvor die Differenzen hinsichtlich des Vorgehens in Syrien deutlich zutage getreten. Erdogan nannte es "absolut nicht akzeptabel", die syrische Kurdenmiliz YPG als Partner für den Anti-Terror-Kampf in Betracht zu ziehen. Die US-Regierung will die Miliz mit Waffen versorgen.

YPG ist für Türkei Terrorgruppe

Schon unter Trumps Vorgänger Barack Obama hatten die USA mit der YPG im Kampf gegen die Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) im Norden Syriens zusammengearbeitet. In der vergangenen Woche kündigte die neue US-Regierung dann an, dass die Miliz erstmals von den USA direkt mit Waffen ausgerüstet werden soll. Damit soll die Offensive auf die IS-Hochburg Raqqa verstärkt werden.

Die türkische Regierung betrachtet die YPG allerdings wegen ihrer engen Verbindung zu der in der Türkei aktiven Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) selber als Terrorgruppe. Sie fürchtet auch, dass Waffen für die YPG letztlich in den Händen der PKK landen und gegen die Türkei verwendet werden könnten.

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • myopinion am 17.05.2017 09:17 Report Diesen Beitrag melden

    Ausschreitung Bodyguards

    Das Video zeigt deutlich, warum man Erdogan und seine Anhänger einfach nicht gut finden kann. Wenigstens hatten einige den Mut den Leibwächter so paroli zu bieten, dass sie das auch noch einige Zeit spüren werden.

    einklappen einklappen
  • PACO am 17.05.2017 09:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Brutale-Welt

    Tag für Tag sehen wir in was für eine Kranke brutale und machtgierige Welt wir leben! Es tut mir sehr leid für unser Nachwuchs ...einfach traurig

  • Hussein am 17.05.2017 09:47 Report Diesen Beitrag melden

    unfassbar....

    Alle Diplomatie nützt nix wenn mans mit einem Regime zu tun hat,also Abbruch und taus aus der Nato mit denen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • maxtc am 18.05.2017 06:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überall beliebt

    Omg dieser primitive Haufen.

  • Calimero am 17.05.2017 15:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zustände

    Wenn das Bürger machen ist man gleich da mit Pfefferspray,Schlagstock und Hunden. Solche Banditen !

  • Peter Lüdin am 17.05.2017 12:59 Report Diesen Beitrag melden

    Kämpfe

    "Bei Protesten gegen Erdogans Politik vor der türkischen Botschaft in der Hauptstadt Washington wurden neun Personen verletzt, eine davon ist in kritischem Zustand" Diese Vorkommnisse sind das genaue Abbild der Situation in der Türkei. R. Erdogans Schläger sind ein Sinnbild für die gegenwärtigen Zustände am Bosporus.

  • Rudolf am 17.05.2017 12:25 Report Diesen Beitrag melden

    so etwas

    kann dir leicht passieren wenn ist Österreich die blauen an der macht wären. zum glück haben die putin, erdogan freunde nicht mehr als 25 - 30% der stimmen.

  • Fiedler_Stefan am 17.05.2017 12:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Wahnsinn sogar gegen Frauen machen sie nicht halt.

    • Dizzi am 17.05.2017 16:07 Report Diesen Beitrag melden

      Mr

      Mensch die armen armen Frauen.....

    einklappen einklappen