Schlimmer Unfall

17. Juni 2018 09:51; Akt: 17.06.2018 09:51 Print

Bräutigam (34) kommt bei Polterer ums Leben

Bei seinem Junggesellenabschied wurde in der Nacht zum Sonntag ein 34-jähriger Deutscher getötet.

Das Unglück ereignete sich in Alpirsbach (Baden-Württemberg). (Bild: imago stock & people, Archivfoto)

Das Unglück ereignete sich in Alpirsbach (Baden-Württemberg). (Bild: imago stock & people, Archivfoto)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Drama beim Polterabend: Die knapp zehnköpfige Männerrunde war in der Nacht auf Sonntag zusammen unterwegs, als der tragische Unfall passierte. Die Gruppe lief gegen 1.30 Uhr am Sonntag neben – und zum Teil auf – der Bundesstraße 294. Dabei hat ein 67-jähriger Autofahrer die Fußgänger übersehen und zwei von ihnen mit dem Pkw erfasst.

Der 34-jährige Bräutigam wurde bei dem Crash getötet. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Ein weiterer 22-jähriger Mann aus der Runde wurde schwer verletzt. Er musste mit dem Rettungshubschrauber ins Spital geflogen werden.

Der 67-Jährige und seine drei Beifahrer blieben unverletzt. "Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Unfallsachverständiger hinzugezogen", teilt das Polizeipräsidium Tuttlingen mit.

Die Bilder des Tages:
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • trafi12 am 17.06.2018 10:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist das so wichtig?

    Frage, wem interessiert der Schaden am Auto wenn einer dabei getötet wurde?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • trafi12 am 17.06.2018 10:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist das so wichtig?

    Frage, wem interessiert der Schaden am Auto wenn einer dabei getötet wurde?