Schweiz

25. Juni 2017 11:10; Akt: 25.06.2017 11:21 Print

Angestellte Migranten erhalten neue Namen

Für bessere Chancen auf einen erfolgreichen Abschluss setzt der Lebensversicherer Swiss Life auf eine Methode, die heftig kritisiert wird.

(Archivfoto) (Bild: Helmut Graf)

(Archivfoto) (Bild: Helmut Graf)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für den Kontakt mit seinen Kunden stattet der Lebensversicherungs-Konzern Swiss Life Angestellte mit falschen Namen aus. Medienberichten zufolge sind Mitarbeitende mit Migrationshintergrund, die im Callcenter beschäftigt sind, betroffen.

Umfrage
Sollten österreichische Firmen auch den Namen von Migranten ändern?
18 %
82 %
Insgesamt 369 Teilnehmer

Von 19 Angestellten des Call-Centers benutzen zur Zeit neun einen eingeschweizerten Aliasnamen. Der Versicherungskonzern räumte in einer Stellungnahme ein, seit 1996 Falschnamen zu verwenden – auch im schriftlichen Verkehr mit Kunden. Die Verwendung von schweizerischen Aliasnamen würden die Chancen auf einen erfolgreichen Abschluss eines Kundengesprächs steigern, argumentiert Swiss Life.

Swiss Life hält an Praxis fest

Die Mitarbeitenden des Call-Centers würden nicht unter Druck gesetzt, sie könnten "ausschließlich freiwillig" entscheiden, ob sie mit einem Pseudonym arbeiten wollten.

Die Eidgenössische Kommission gegen Rassismus kritisiert diese Praxis scharf. Sie sei problematisch, bedauerlich und für die betroffenen Mitarbeiter verletzend. Das kritisierte Telefon-Marketing war diese Woche Thema in der Konzernleitung von Swiss Life. Diese hat beschlossen, daran festzuhalten und auch künftig Kunden unter falschem Namen zu kontaktieren.

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Galler am 25.06.2017 14:43 Report Diesen Beitrag melden

    sehr komisch

    wie schaut es da mir rechtverbindlichen Geschäften aus, wie kann man gegen Jemanden vorgeht den es gar nicht gibt laut Wohn- und Melderegister? Was sagen die Gerichte dazu...?

    einklappen einklappen
  • fuhrinat am 25.06.2017 17:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Namensänderung

    Das ist Täuschung am Kunden klingt nicht sehr seriös

  • a38950 am 25.06.2017 12:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nix neues

    Das macht das Schweizerhaus schon seit Jahren, dort heißt der Elmetin auch Koarl :-)

Die neusten Leser-Kommentare

  • fuhrinat am 25.06.2017 17:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Namensänderung

    Das ist Täuschung am Kunden klingt nicht sehr seriös

  • Galler am 25.06.2017 14:43 Report Diesen Beitrag melden

    sehr komisch

    wie schaut es da mir rechtverbindlichen Geschäften aus, wie kann man gegen Jemanden vorgeht den es gar nicht gibt laut Wohn- und Melderegister? Was sagen die Gerichte dazu...?

    • ???? am 25.06.2017 16:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Galler

      Denn alias Namen haben die ja nur bei da arbeit im Callcenter sprich am Telefon der vertrag wird ja mit der Firma abgeschlossen nicht mit dem jeweiligen Mitarbeiter.

    einklappen einklappen
  • a38950 am 25.06.2017 12:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nix neues

    Das macht das Schweizerhaus schon seit Jahren, dort heißt der Elmetin auch Koarl :-)

>