Nahe dem Taj Mahal

14. Juni 2018 13:30; Akt: 14.06.2018 13:32 Print

Arbeiter begraben Hund unter heißem Asphalt

Arbeiter leerten heißen Asphalt über das schlafende Tier und fuhren auch noch mit der Straßenwalze darüber. Der gefangene Hund starb unter Höllenqualen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Solche Taten machen einfach nur fassungslos! Indische Bauarbeiter haben nahe des berühmten UNESCO-Welterbe Taj Mahal am Stadtrand von Agra im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh einen Straßenhund auf bestialische Weise getötet. Wie die "Times of India" berichtet, wurde das Tier, das am Dienstag am Rand der Baustelle schlief, mit heißem Bitumen überschüttet und einer Straßenwalze überfahren.

"Am Vormittag hörte ich einen Hund vor Schmerzen aufheulen und bin sofort hinaus gelaufen. Einige Nachbarn waren bereits zur Stelle. Die Beine des Hundes waren unter dem heißen Asphalt begraben und er hat sich vor Qualen gewunden", erinnert sich Augenzeuge Virendra Singh an den schrecklichen Moment.

Völlig unberührt vom Schicksal des leidenden Vierbeiners sollen die Straßenarbeiter ihre Bauarbeiten fortgesetzt haben. "Wir haben die Arbeiter um Hilfe gebeten, um die Straße aufzugraben und das Tier zu befreien, doch sie wollten davon nichts wissen". Der Vierbeiner überlebte seine Tortur nicht. Die Arbeiter verließen später die Baustelle und ließen den zur Hälfte begrabenen Kadaver einfach liegen.



Aktivisten verschiedenster Organisationen versammelten sich auf der Baustelle und blockierten daraufhin die Maschinen um eine Reaktion der staatlichen Baubehörde zu erzwingen. Diese weist aber alle Schuld von sich, da die Arbeiten von einem privaten Vertragspartner durchgeführt wurden. Ein hochrangiger Vertreter des betreffenden Unternehmens erschien später und ließ den Kadaver ausgraben, aber erst als gegen die Baufirma Anzeige wegen Tierquälerei eingebracht worden war.

"Das war pure Boshaftigkeit. Ich bin total bestürzt über das Schicksal des armen Tieres. Die Menschen, die das getan haben sind eine Gefahr für die gesamte Gesellschaft und müssen bestraft werden", fordert etwa Sunita Singh, eine Lehrerin, die Zeuge des Vorfalls wurde.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


(red)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tia Tia am 14.06.2018 13:51 Report Diesen Beitrag melden

    Unfassbar...

    Wenn ich so etwas lese zweifle ich echt an der "Rasse Mensch"....so etwas derart abartiges treibt mir Tränen in die Augen...ich wünsche niemanden etwas schlechtes - aber irgendwann - auf irgendeine Art und Weise werden sich diese Schweine rechtfertigen müssen. Einen armen schlafenden Hund der keinem etwas getan hat auf solch bestialische Art zu quälen und töten zeigt nur wieder einmal mehr dass auf dieser Welt zu viel schiefläuft. Nicht die Tiere sollten ausgerottet werden sondern diese Monster die Tiere und auch andere Menschen zum Spaß quälen...da kommt mir echt das geimpfte hoch!!!

    einklappen einklappen
  • Silvia. am 14.06.2018 14:11 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht wundern

    So wie sie mit Tieren umgehen, gehen sie auch mit Menschen um. In dem Land wundert mich nichts mehr.

  • E.G. am 14.06.2018 14:57 Report Diesen Beitrag melden

    Nur die Überschrift

    Ich habe nur die Überschrift und den ersten Absatz gelesen... mehr schaffe ich nicht! Das ist an Grausamkeit kaum zu überbieten, mir kommen die Tränen! Wer zu sowas im Stande ist, ist ein Monster, ich kann es nicht anders sagen!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Canis Lupus am 19.06.2018 15:30 Report Diesen Beitrag melden

    Ich könnte schreien...

    Solche missratene Kreaturen gehören ausgerottet, dann bliebe dieser Welt viel Leid erspart! Und das in einem Land, in dem man an Reinkarnation glaubt...

  • Grief&Sorrow am 18.06.2018 08:57 Report Diesen Beitrag melden

    Menschen...

    Menschen. Ich kann nur den Kopf schütteln bis zum Schütteltrauma.

  • Silvia K. am 15.06.2018 20:07 Report Diesen Beitrag melden

    Ich hasse Menschen. Aber eigentlich

    kann man solche Bestien nicht als Menschen bezeichnen!

  • Bernhard Josef am 15.06.2018 19:59 Report Diesen Beitrag melden

    Ing

    Jedes leben hat ein recht auf dieser welt, aber die, die solche grausamkeiten durchführen haben kein recht und keinen platz auf diese Welt. Ich schäme mich als mensch wenn ich solche grausamkeiten höre

  • Sandra am 15.06.2018 17:19 Report Diesen Beitrag melden

    Schockiert

    Ich bin echt schockiert! Wie kann man einem Tier sowas nur antun! Für mich sind das Menschen mit bösen Absichten die bestraft werde müssen!! Man liest immer mehr von Tier hassern und daraus sollten jetzt endlich Konsequenten gezogen werden!