Haftbefehl gegen Demonstrant

06. November 2017 19:20; Akt: 06.11.2017 19:21 Print

Asylwerber beschießt Polizisten mit Geld

Ein 34-jähriger Teilnehmer einer Kurden-Demo in Düsseldorf wurde rabiat und ging mit einer Steinschleuder auf die Polizei los: Gefährliche Körperverletzung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die deutsche Polizei wurde am Samstag bei einer Kurden-Demo mit rund 6.000 Teilnehmern heftig attackiert, als sie versuchte den Protestmarsch aufzulösen: Gegen einen der Teilnehmer, einen 34-Jähriger, wurde nun ein Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen die Staatsgewalt erlassen.

Der Mann hatte Polizeibeamte mit einer Steinschleuder beschossen. Als Munition verwendete er neben Steinen auch Bargeld. Der vorerst unerkannt gebliebene Angreifer konnte nach seinen Attacken durch Videoaufzeichnungen identifiziert werden.

Er soll demnach in einem Asylantenheim in Bayern gemeldet sein. Der Protestmarsch war aufgelöst worden, nachdem plötzlich Dutzende Fahnden mit einem Porträts von Abdullah Öcalan, dem Anführer der in Deutschland als Terrororganisation verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK), in der Menge aufgetaucht waren.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • homer76 am 06.11.2017 20:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wird immer besser.

    Schön das der im Asylheim lebt und im wahrsten Sinne des Wortes Geld zum verschleudern hat !!!!

  • Peter am 06.11.2017 21:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Und bei uns in Österreich ist es leider auch nicht anders, besonders in Wien! Danke an die rotgrünen Realitätsverweigerer, die uns diesbezüglich auch noch immer weiter belügen das Wien sicher ist!

  • Mojo am 06.11.2017 22:37 Report Diesen Beitrag melden

    Jede Diskussion überflüssig...

    kein Wunder, das Geld wird ihnen ja auch vorne und hinten hineingesteckt, Ausreise wurde hoffentlich schon veranlasst ohne wenn und aber, einfach raus damit!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Auchnemeinung am 07.11.2017 14:37 Report Diesen Beitrag melden

    Aus den Konfliktparteien

    Sind handfeste Konflikte geworden! Und die Europäer sind ungefragt in der Linie!

  • Max Mustermann am 07.11.2017 12:08 Report Diesen Beitrag melden

    Demo vor Erdogans Palast

    Schade um die Sozialhilfe, die auf Kosten der Steuerzahler geht. Vor allem - wofür oder wogegen wollen sie in Deutschland und Österreich protestieren? In der Türkei werden sie verfolgt, dort ist der richtige Ort für eine angebrachte Demo. Ich würde den Platz vor Erdogans Palast vorschlagen.

  • Bernhard am 07.11.2017 09:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ach kein

    PROBLEM Der kommt dämnächst mit neuen Nahmen, angbl. 15 Kinder, SCHWER TRAUMATIESIERT,nach Wien KASSIERT ohne Überprüfung MINDEST SICHERUNG, bekommt Kindgeld Möbelgeld suma somaro ca 3000 , davon 1000 in Müntzen und SCHWUBS hat neue Munition. So kann jeder locker mit Steuergelder um sich schmeißen - SCHIESSEN

  • Mojo am 06.11.2017 22:37 Report Diesen Beitrag melden

    Jede Diskussion überflüssig...

    kein Wunder, das Geld wird ihnen ja auch vorne und hinten hineingesteckt, Ausreise wurde hoffentlich schon veranlasst ohne wenn und aber, einfach raus damit!

    • Michi am 07.11.2017 01:01 Report Diesen Beitrag melden

      Sicher nicht

      denn der ist sicher traumatisiert davon, dass man ihm plötzlich so viel Geld gegeben hat, dass er es verschleudern muss. Deutschland hat Schuld. Oder zumindest so läuft's ...

    einklappen einklappen
  • Peter am 06.11.2017 21:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Und bei uns in Österreich ist es leider auch nicht anders, besonders in Wien! Danke an die rotgrünen Realitätsverweigerer, die uns diesbezüglich auch noch immer weiter belügen das Wien sicher ist!