Schießerei in den USA

07. Dezember 2017 20:19; Akt: 07.12.2017 20:19 Print

Bewaffneter stürmt High School und tötet Schüler

Bei einer Schießerei an einer Schule in New Mexico sind am Donnerstag drei Personen getötet worden. Unter den Opfern befinden sich zwei Schüler und der Schütze.

Die Polizei sperrte die Gegend großräumig ab (Bild: Reuters (Symbolbild))

Die Polizei sperrte die Gegend großräumig ab (Bild: Reuters (Symbolbild))

Zum Thema
Fehler gesehen?

An einer High School in der Kleinstadt Aztec im US-Bundesstaat New Mexico ist es am Donnerstag zu einer Schießerei gekommen.

Ersten Informationen zufolge stürmte ein bewaffneter Mann die Schule und eröffnete das Feuer. Zwei Schüler wurden von den Kugeln getroffen und tödlich verletzt.

Auch der Schütze kam bei dem Vorfall ums Leben. Ob er sich selbst richtete oder im Gefecht mit der Polizei verstarb, ist nicht bekannt.

Die näheren Umstände zu der Tat sind vorerst noch völlig unklar. Es soll auch mehrere Verletzte geben, dafür gibt es aber keine offizielle Bestätigung.

Schule evakuiert

Auf ihrer Facebook-Seite veröffentlichte die Polizei eine Erklärung. Demnach würde das FBI bereits die Ermittlungen aufgenommen haben.

Die Familien der Opfer wurde bereits verständigt. Die Hig School wurde sofort evakuiert und die Schüler in Sicherheit gebracht.

(wil)