Unverantwortlich

14. November 2017 12:18; Akt: 14.11.2017 12:36 Print

Bub friert, während Papa im Swingerclub ist

Ein Spanier verbrachte am Wochenende eine feuchtfröhliche Nacht in einem Swingerclub. Seinen vierjährigen Sohn ließ er bei frostigen Temperaturen im Auto sitzen

Der Vater des Buben vergnügte sich im Swingerclub. (Symbolfoto) (Bild: picturedesk.com)

Der Vater des Buben vergnügte sich im Swingerclub. (Symbolfoto) (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Mann konnte in der Nacht auf Sonntag nicht ausparken, weil ein anderes Fahrzeug ihn blockierte. Weil er den Besitzer nicht ausfindig machen konnte, rief der Lenker die Polizei.

Als diese ankamen, entdeckten sie auf dem Rücksitz des Blockierers einen weinenden Buben. Der Vierjährige war bereits leicht unterkühlt und zitterte am ganzen Körper. Von den Eltern keine Spur.

Mutter wusste von nichts

Nach rund drei Stunden konnten die Beamten den 40-Jährigen Vater des Buben ausfindig machen. Gegen zwei Uhr früh fanden sie den Spanier betrunken un einem Swingerclub.

Den kleinen Buben wickelten die Polizisten in eine Decke und übergaben ihn der schockierten Mutter. Diese ist nämlich gerade schwanger und soll von dem nächtlichen Ausflug ihres Mannes nicht gewusst haben, berichten lokale Medien.

Ihren Mann anzeigen wollte sie aber nicht. Laut ihr handle es sich um einen vorbildlichen Vater. Dennoch erhielt der 40-Jährige seine Strafe: Zwei Jahre Bewährung. Lässt er sich in der Zeit etwas zu schulden kommen, dann muss er für sechs Monate ins Gefängnis.

(slo)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • beee am 14.11.2017 12:33 Report Diesen Beitrag melden

    unglaubwürdig die Aussage der Mutter

    sie weiß nichts davon wenn der Vater mit dem erst 4 jährigen Nachts unterwegs ist .... glaub ich mal so überhaupt nicht!

  • Leni am 14.11.2017 15:11 Report Diesen Beitrag melden

    Wo war die Mutter?

    Wie blöd ist diese Frau -Rabenmutter. Aber nie und nimmer würde ich so eine Situation meinem Kind absichtlich zumuten, geschweige zulassen. Bei der nächsten Aktion lässt den Buben wieder allein und dann geht die ganze Aktion, vielleicht nicht mehr so glimpflich aus. Setze ich ein Kind in die Welt, dann hat dieses kleine Menschenskind Priorität.

  • Claudius Tertius am 14.11.2017 21:11 Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich!

    Angesichts dieser Geschichte fehlen sämtliche die Worte.

Die neusten Leser-Kommentare

  • mopsi am 15.11.2017 05:03 Report Diesen Beitrag melden

    fr

    intetessanter Weise reden alle nur über die Mutter.....über den Vater der das eigentlich verursacht haben soll redet niemand.... ohne das Verhalten der Mutter zu verstehn aber der Vater hat eigentlich den Mist gebaut nicht die Mutter

  • Claudius Tertius am 14.11.2017 21:11 Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich!

    Angesichts dieser Geschichte fehlen sämtliche die Worte.

  • reto am 14.11.2017 19:01 Report Diesen Beitrag melden

    ein fall für behörden

    der kann so noch gut weg, aber wehe wenn das die behörde Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde erfährt dann ist fertig puste kuchen

  • Leni am 14.11.2017 15:11 Report Diesen Beitrag melden

    Wo war die Mutter?

    Wie blöd ist diese Frau -Rabenmutter. Aber nie und nimmer würde ich so eine Situation meinem Kind absichtlich zumuten, geschweige zulassen. Bei der nächsten Aktion lässt den Buben wieder allein und dann geht die ganze Aktion, vielleicht nicht mehr so glimpflich aus. Setze ich ein Kind in die Welt, dann hat dieses kleine Menschenskind Priorität.

  • beee am 14.11.2017 12:33 Report Diesen Beitrag melden

    unglaubwürdig die Aussage der Mutter

    sie weiß nichts davon wenn der Vater mit dem erst 4 jährigen Nachts unterwegs ist .... glaub ich mal so überhaupt nicht!