Deal mit Nordirland

30. Januar 2018 16:01; Akt: 30.01.2018 16:01 Print

China kauft um 160.000 Euro Schweine-Sperma

China hat mit Großbritannien einen Deal abgeschlossen, um den Schweinebestand für die nächsten Jahre sicherzustellen.

China sichert sich einen 200.000-Dollar-Deal. (Bild: iStock)

China sichert sich einen 200.000-Dollar-Deal. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Um knapp 200.000 US-Dollar, umgerechnet etwa 160.000 Euro, hat China einen Deal mit Nordirland abgeschlossen, der den künftigen Schweinebestand in der Volksrepublik sichern soll. Immerhin ist das asiatische Land der weltgrößte Produzent von Schweinefleisch.

Die eingefrorenen Spermien von den irischen Ebern werden knapp 8.000 Kilometer weit nach China geflogen und dort Zuchtschweinen verabreicht.

Der Verkäufer, das irische Familienunternehmen Deerpark Pedigree Pigs, beschäftigt sich seit Jahren mit dem Prozess des Einfrierens von Schweinesamen. Mittlerweile verspricht das Produkt einen nahezu hundertprozentigen Erfolg. Infolge der gestiegenen Nachfrage will der Konzern nun expandieren.

China erhofft sich vom Brexit indes große Vorteile. Großbritanniens Premierministerin Theresa May besucht das Land diese Woche. Sie wird von 31. Jänner bis 2. Februar am neuen Jahresministerpräsidententreffen teilnehmen. Britisch-chinesische Handelsbeziehungen sollen ganz oben auf der Agenda stehen.

(red)

Themen