War er im Schock?

16. Oktober 2017 10:44; Akt: 16.10.2017 13:20 Print

Crash: Freundin verbrennt, Lenker flüchtet mit Taxi!

Augenzeugen-Video: Ein US-Lenker (23) ließ seine Freundin (25) im brennenden Auto zurück – und fuhr mit dem Taxi weg.

Unfassbar: Im Hintergrund verbrennt seine Freundin, doch Unfallverursacher Saeed A. (23) fährt mit dem Taxi davon.  (Bild: ABC7)

Unfassbar: Im Hintergrund verbrennt seine Freundin, doch Unfallverursacher Saeed A. (23) fährt mit dem Taxi davon. (Bild: ABC7)

Zum Thema
Fehler gesehen?

War er völlig geschockt oder tatsächlich kaltblütig? Unfassbar: Ein Augenzeugen-Video aus New York zeigt, wie ein US-Autofahrer (23) nach einem Unfall ein Taxi anhält und davonfährt. Zuvor war er mit seinem Wagen in die Leitplanke gerast, der in Flammen aufging – im Wrack verbrannte seine Freundin (25)!


Schock: Hier hält der Unfallverursacher das Taxi an – im Hintergrund brennt sein Wagen (Quelle: YouTube).

Die dramatische Story: Laut New Yorker Polizei war Saeed A. (23) mit seiner Freundin Harleen G. (25) im Stadtteil Brooklyn unterwegs, als er wohl zu schnell fuhr und mit seinem Infiniti G35 gegen eine Barriere donnerte! Der Wagen fing Feuer, Saeed konnte sich aus dem Auto retten, seine Freundin nicht. Doch während der G35 noch lichterloh brannte, rief der Unfallverursacher scheinbar unberührt ein Taxi und ließ sich in ein Spital fahren.

Die Polizei verhaftete den geflüchteten Unfallverursacher im Spital

Die Polizei verhaftete den geflüchteten Lenker noch im Krankenhaus – er war dort wegen Brandverletzungen an den Armen und Beinen behandelt worden. "Ich habe keine Ahnung, warum er das getan hat, ich durfte noch nicht mit ihm sprechen!", sagte sein Vater Mohammad Azam der US-Presse. Sein Bruder Waheed Ahmad (21) berichtete, dass er unter Schock gestanden haben müsse, da er niemals geflüchtet wäre: "Er hat sicher versucht, sie aus dem brennenden Auto zu ziehen – deshalb war er auch an den Armen verletzt. Und er hatte sein Handy im Auto verloren, deswegen hat er ein Taxi angehalten und Hilfe gerufen."

Die alarmierte Feuerwehr konnte seine Freundin nur noch tot aus dem Wrack bergen. Eine Untersuchung ergab, dass der Unfalllenker zwar Alkohol getrunken, aber nicht betrunken gewesen war. Zum Unfallhergang konnte er bisher nicht vernommen werden: "Wenn er auf den Crash angesprochen wird, fängt er an zu weinen und schreien", berichtet sein Bruder. Saeed A. wurde wegen fahrlässiger Tötung, Geschwindigkeitsübertretung, Verlassen einer Unfallstelle und Fahren ohne Führerschein angezeigt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(tas)