Angst vor Krankheit

14. August 2018 07:56; Akt: 14.08.2018 07:56 Print

Dänemark will Grenzzaun gegen Wildschweine bauen

Die Angst vor der Afrikanischen Schweinepest zwingt die Dänen dazu, eine ungewöhnliche Maßnahme zu überlegen.

Symbolbild (Bild: picturedesk.com)

Symbolbild (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

An der dänisch-deutschen Grenze soll im Frühjahr 2019 ein Zaun gebaut werden. 70 Meter lang und bis zu 1,5 Meter hoch. Er soll Wildschweine fernhalten. Die dänische Umweltbehörde fürchtet nämlich, dass die Afrikanische Schweinepest nach Dänemark kommen könnte.

Wichtige Industrie
Die Schweinezucht ist für Dänemarks Wirtschaft sehr wichtig. Ein Schweinepest-Erreger, der sich im Land ausbreitet, könnte den Stopp aller Ausfuhren in Nicht-EU-Länder zur Folge haben. Ein großer Teil der Exporte also.

Die Krankheit ist derzeit in Osteuropa verbreitet, in Deutschland gibt es noch keine nennenswerten Fälle.

Tierschützer dagegen
Tierschützer kritisieren den Grenzzaun jedoch. Denn auch Wölfe,Otter und Goldschakale könnten dadurch in ihren natürlichen Lebensraum gestört werden und womöglich auf Straßen und Bahngleise ausweichen, wo sie in größter Gefahr wären.

Schwimmende Schweine
Auch ob das Vorhaben überhaupt seinen Zweck erfüllen wird, ist mittlerweile fraglich. In dänischen Medien kursieren Videos von schwimmenden Wildschweinen. Sie könnten dem Zaun ganz einfach ausweichen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sabine am 14.08.2018 16:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    All in one

    Drei Meter höher und ein anderes Problem wäre auch damit gelöst.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Sabine am 14.08.2018 16:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    All in one

    Drei Meter höher und ein anderes Problem wäre auch damit gelöst.