Umweltschäden

30. August 2018 09:33; Akt: 30.08.2018 11:21 Print

Dorf in Neuseeland will alle Katzen loswerden

Gar nicht miau! Omaui hat genug von seinen Katzen – Samtpfoten sollen im Dorf schon bald der Vergangenheit angehören.

 (Bild: iStock)

(Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die süßen Pelzknäuel sind nicht überall beliebt – jüngstes Beispiel: Die kleine Gemeinde Omaui im äußersten Süden des Pazifikstaats. Dort ist jetzt geplant, nach und nach alle Katzen loszuwerden. Um den Plan umzusetzen, sollen alle Tiere gezählt, mit Mikrochips ausgestattet und gegebenenfalls auch kastriert werden.

Besitzer dürfen kein neues Tier nachkaufen

Wenn eine Katze stirbt, darf sich der Besitzer keine neue mehr anschaffen. Warum ? Die Zuständigen begründet das Vorgehen mit der Sorge, dass die Katzen zu viele andere Tiere wie Vögel, Echsen und Insekten fressen. In Neuseeland ist das Thema Katzen schon seit langem Grund für Streitereien. In mehreren Tierschutzgebieten, gibt es meterhohe Zäune, damit sich die Samtpfoten nicht einschleichen können. In Wellington protestieren Menschen, weil die Katzen in der Umwelt große Schäden anrichten.

Derzeit wird der Vorschlag der kleinen Gemeinde Omaui heftig diskutiert. Der Vorsitzende des Omaui Landcare Charitable Trust, John Collins, gegenüber "Otago Daily Times": "Wir sind keine Katzenhasser. Aber wir wollen, dass es in unserer Umgebung ein vielfältiges Wildleben gibt." Insbesondere für Vögel seien die Katzen eine enorme Gefahr. Inzwischen gibt es aber auch eine Bürgerinitiative, die das Verbot verhindern will.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(isa)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Max Mustermann am 30.08.2018 11:37 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Katzen in Neuseeland halten

    Auf Inseln, die nie Raubtiere hatten, entstanden viele flugunfähige Vogelarten oder auch Bodenbrüter. Für diese endemischen Arten sind unsere eingeführten Säugetiere wie Katzen, Hunde, Füchse, Schweine, Wiesel, Ratten etc. eine ökologische Katastrophe.

  • Himmelszelt1002 am 30.08.2018 13:02 Report Diesen Beitrag melden

    flugunfähige Vögel auf Neuseeland

    Dazu muss man wissen, dass viele dieser Vögel flugunfähig sind und daher für Katzen eine zu leichte Beute darstellen.

  • Knut Randauch am 30.08.2018 11:49 Report Diesen Beitrag melden

    Neozoen

    können in einer Umwelt, wo sie vorher nicht waren, wirklich große Schäden anrichten. ZB Baumhummer wurden durch eingeschleppte Ratten beinahe ausgerottet. Ob gut gefütterte Hauskatzen wirklich so viele endemische Tiere Neuseelands fressen, kann ich nicht beurteilen. Zäune (auch meterhohe) halten eine engagierte Katze jedenfalls nicht ab. In unseren Breiten werden mildernde Katzen häufig abgeschossen, weil sie so viele Zwölfender fressen.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Babsi am 30.08.2018 13:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gesicherter Freigang

    Gesicherter Freigang und Kastration. Is halt so. Kanns verstehen. Sind Räuber. Wenn auch entzückend;-) Hab selber 2. Sind seit 12 Jahren im hesucherten Freigang.

  • Himmelszelt1002 am 30.08.2018 13:02 Report Diesen Beitrag melden

    flugunfähige Vögel auf Neuseeland

    Dazu muss man wissen, dass viele dieser Vögel flugunfähig sind und daher für Katzen eine zu leichte Beute darstellen.

  • Eveline Hantinger am 30.08.2018 11:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Armen Tiere

    Dann sollten sie die armen Katzen kastrieren.

    • Himmelszelt1002 am 30.08.2018 13:04 Report Diesen Beitrag melden

      Faire Lösung

      Das machen sie auch, die Katzen sollen gechipt und kastriert werden. Es sollen nur keine neuen Tiere aus Europa etc. eingeschleppt oder neu gehalten werden.

    einklappen einklappen
  • Knut Randauch am 30.08.2018 11:49 Report Diesen Beitrag melden

    Neozoen

    können in einer Umwelt, wo sie vorher nicht waren, wirklich große Schäden anrichten. ZB Baumhummer wurden durch eingeschleppte Ratten beinahe ausgerottet. Ob gut gefütterte Hauskatzen wirklich so viele endemische Tiere Neuseelands fressen, kann ich nicht beurteilen. Zäune (auch meterhohe) halten eine engagierte Katze jedenfalls nicht ab. In unseren Breiten werden mildernde Katzen häufig abgeschossen, weil sie so viele Zwölfender fressen.

    • Kitz am 01.09.2018 02:31 Report Diesen Beitrag melden

      Katzen fressen Hirsche

      12ender...fressen? Der war gut ;)

    einklappen einklappen
  • Max Mustermann am 30.08.2018 11:37 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Katzen in Neuseeland halten

    Auf Inseln, die nie Raubtiere hatten, entstanden viele flugunfähige Vogelarten oder auch Bodenbrüter. Für diese endemischen Arten sind unsere eingeführten Säugetiere wie Katzen, Hunde, Füchse, Schweine, Wiesel, Ratten etc. eine ökologische Katastrophe.