Schockunfall in den USA

17. Mai 2018 13:46; Akt: 17.05.2018 13:48 Print

E-Tschick explodiert im Mund, tötet 38-Jährigen

Der 38-Jährige aus Florida wurde in seinem brennenden Schlafzimmer gefunden. Er starb durch die plötzliche Explosion seiner E-Zigarette.

Symbolfoto (Bild: iStock)

Symbolfoto (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 38-jähriger US-Amerikaner ist in Florida bei einem schrecklichen Zwischenfall ums Leben gekommen: Seine E-Zigarette explodierte und Trümmerteile schossen dem Mann direkt in den Kopf. Das ist das Ergebnis der Autopsie, wie unter anderem die "Washington Post" berichtet.

Umfrage
Rauchen Sie E-Zigaretten?
44 %
1 %
7 %
20 %
28 %
Insgesamt 1299 Teilnehmer

Tallmadge D. (38) wurde am 5. Mai in seinem brennenden Schlafzimmer in St. Petersburg, Florida, aufgefunden. 80 Prozent seines Körpers waren mit Brandwunden übersät, als Todesursache wurde später eine "Projektilverletzung am Kopf" festgestellt. Die E-Zigarette sei explodiert, mindestens zwei der Trümmerteile durchbohrten den Schädel des selbstständigen TV-Produzenten.

Das Gerät stammt von einem bekannten Hersteller aus den Philippinen. Dort sieht man sich auf Anfrage des TV-Senders WFTS keiner Schuld bewusst: Unsere Geräte explodieren nicht, so ein Sprecher. Möglicherweise hätte das Opfer Billigbatterien eines Drittanbieters eingesetzt, die das Unglück verursacht hätten. Die Polizei behandelt den Fall bei ihren Ermittlungen als tragischen Unfall.

Nach Angaben der US-Behörden ist es nicht das erste Mal, dass sich E-Zigaretten entzünden und explodieren. Im Zeitraum 2009 bis 2016 wurden 195 solcher Fälle verzeichnet. Insgesamt wurden dabei 133 Menschen verletzt, darunter 38 sogar schwer. Tote hatte es zuvor aber noch nicht gegeben.

Die Bilder des Tages
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Calimero am 17.05.2018 18:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lach

    Kaufst ein iPhone steht made in China , kaufst bei Peek & Cloppenburg steht made in Bangladesh ! Bald kommt das Salathappl aus Neu- Guinea !

  • Calimero am 17.05.2018 16:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ABS Aktion News

    Der Gerichtsmediziner sagt, der Vape sei ein Smok-E Mountain Mech Works, eine Art ungeregelte mechanische Mod E-Zigarette, die in einer Online-Beschreibung sagt "kommt nicht mit Sicherheitsfunktionen".

    einklappen einklappen
  • Fragefix am 17.05.2018 18:23 Report Diesen Beitrag melden

    Nochmal

    Eine E-Zigarette KANN NICHT explodieren!!! Es kann maximal die Batterie, sprich der Akku ausgasen! Das passiert entweder bei unsachgemäßer Handhabung, Materialfehlern/Alterserscheinungen oder weil man zb. bei der E-Zigette die Ausgasungslöcher und Solbruchstellen zuklebt! Selbst bei Fernostware hatte ich noch nie das Problem. Da war eher die Lebensdauer (Entlasungen) ein Faktor. Denn viele Hersteller kommen von dort, denn schließlich wurde dort die Stromzigarette in den 60er Jahren erfunden. Gut Dampf...

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Avanti Popolo am 19.05.2018 11:06 Report Diesen Beitrag melden

    Grindige Verbotspolitik

    Etwas muß immer verboten sein, der Bürger muß immer ewas Verbotenes machen damit man ihn schlecht machen kann. Der Politiker, der Elitist, der Reiche, der Mitläufer, die sind es.

  • Calimero am 17.05.2018 22:01 Report Diesen Beitrag melden

    Lieber E-Zigarette als Tabak

    Chancen dass einem das selbst passiert stehen bei der Anzahl der Ezigaretten Usern in Relation zu den Unfällen ungefähr 1:300 Millionen. Warten wir gespannt wann unsere Politik die Liquid Steuer einführt. es gibt immer weniger Tabak Konsumenten und die Steuer Einnahmen brettern weg.

  • Seit 20Jahren bin 44 am 17.05.2018 21:18 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht Raucher

    Früher oder später haut die Tschick jeden Raucher um selber schuld kein Mitleid.

  • Gorg am 17.05.2018 18:34 Report Diesen Beitrag melden

    Mechmod

    Wer ungeregelt dampft und womöglich noch mit den falschen Akkus ist selbst schuld ! Ich dampfe seit 2 jahren und hatte bisher keine probleme. Alles unter 0,07 ohm ist einfach gefährlich...

    • Martin am 17.05.2018 20:44 Report Diesen Beitrag melden

      Max

      Vollkommen richtig. Wahrscheinlich handelte es sich um einen so genannten "Selbstwickler" wobei jenes Teil, welches das Liquid zum Verfampfen bringt selber hergestellt wurde. Wenn die Pole falsch angeschlossen werden knallt es. Ich dampfe auch schon über zwei Jahre.

    einklappen einklappen
  • Fragefix am 17.05.2018 18:23 Report Diesen Beitrag melden

    Nochmal

    Eine E-Zigarette KANN NICHT explodieren!!! Es kann maximal die Batterie, sprich der Akku ausgasen! Das passiert entweder bei unsachgemäßer Handhabung, Materialfehlern/Alterserscheinungen oder weil man zb. bei der E-Zigette die Ausgasungslöcher und Solbruchstellen zuklebt! Selbst bei Fernostware hatte ich noch nie das Problem. Da war eher die Lebensdauer (Entlasungen) ein Faktor. Denn viele Hersteller kommen von dort, denn schließlich wurde dort die Stromzigarette in den 60er Jahren erfunden. Gut Dampf...