Kampf gegen Terror

16. April 2018 20:56; Akt: 16.04.2018 20:56 Print

EU will Fingerabdrücke in Personalausweisen

Um Terroristen das Leben schwer zu machen, will die EU-Kommission einem Medienbericht zufolge verpflichtend Fingerabdrücke in Ausweisen einführen.

Fingerabdrücke in Ausweisen könnten bald zum Standard werden. (Bild: keine Quellenangabe)

Fingerabdrücke in Ausweisen könnten bald zum Standard werden. (Bild: keine Quellenangabe)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die EU-Kommission will offenbar durchsetzen, dass Personalausweise künftig in allen EU-Mitgliedstaaten mit einem digitalen Fingerabdruck versehen werden. Die Ausweise sollten zudem mit weiteren biometrischen Daten des Besitzers versehen werden, berichtet die "Welt" in ihrer Montagsausgabe unter Berufung auf einen Gesetzesvorschlag, den die EU-Kommission am Dienstag vorlegen will.

Umfrage
Halten Sie Fingerabdrücke in Ausweisen für sinnvoll?
64 %
33 %
3 %
Insgesamt 110 Teilnehmer

Sicherheitsvorkehrungen müssen verbessert werden

"Wir müssen die Schrauben anziehen, bis es keinen Raum mehr gibt für Terroristen oder Kriminelle und keine Mittel mehr für sie, Anschläge durchzuführen", sagte EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos der "Welt". "Das bedeutet, dass ihnen der Zugang zu Geld, gefälschten Dokumenten, Waffen und explosiven Stoffen versperrt werden muss und sie zugleich daran gehindert werden müssen, unsere Grenzen unentdeckt zu überqueren."

Deswegen müssten die "Sicherheitsvorkehrungen von Personalausweisen" verbessert werden, sagte Avramopoulos. In Deutschland sind Fingerabdrücke als Identifikationsmerkmal bisher freiwillig.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(mlr)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rob am 16.04.2018 21:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Logik der EU

    Nach dem Motto der Bürger Europas wird von der EU zum gläsernen Menschen gemacht während alle außerhalb Europas ohne jeglicher Kontrolle und Pass die EU passieren können.

    einklappen einklappen
  • Hans am 17.04.2018 07:46 Report Diesen Beitrag melden

    Vorgeschobene Gründe

    Ich meine, dass die Begründung "Kampf gegen den Terror" nur vorgeschoben ist. Terroristen werden, wie wir seit 2001 gelernt haben, oft von Geheimdiensten geführt und ausgerüstet. Da nützen irgendwelche Datensätze auf Plastikkarten gar nichts. Das eigentliche Ziel dürfte die Unterbindung von Opposition gegen die EU sein. Der elektronisch überall erkennbare Bürger kann so nämlich komplett ausgeschaltet werden. Man sehe dies auch im Kontext mit den Plänen zur Bargeldabschaffung. Wer opponiert, kann sich bald europaweit nicht mal mehr ein Weckerl kaufen. DAS dürfte die wirkliche Zielsetzung sein.

  • Heimatland am 17.04.2018 07:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wozu?

    Wenn an den Grenzen ja ohnehin nicht kontrolliert wird! Dient daher nur dazu die eigenen anständigen Bürger zu schikanieren!

Die neusten Leser-Kommentare

  • susan am 17.04.2018 09:28 Report Diesen Beitrag melden

    Fingerabdrücke für alle

    Fingerabdruck bei Passantrag ist zB für Österreicher bereits seit Jahren Pflicht oder nicht ? Es wäre höchst an der Zeit dass dies auch für alle gilt.

  • Die Wahrheit am 17.04.2018 08:07 Report Diesen Beitrag melden

    Leicht durchschaubar

    Die gesteigerte Überwachung der EU-Bürger ist einer der gewollten Effekte der unkontrollierten Masseneinwanderung. Die dadurch entstandenen Sicherheitsdefizite die nun in allen Ländern die viele Menschen aufgenommen haben entstanden sind lassen sich wunderbar dafür nutzen Massenüberwachung wie z.b. die Vorratsdatenspeicherung durchzuboxen. Komischerweise müssen Länder der Visegrad-Gruppe keine Bürgerrechte beschneiden und Anlasslose Massenüberwachung ausbauen. Aber Hauptsache immer feste auf Orban eindreschen.

  • Hans am 17.04.2018 07:46 Report Diesen Beitrag melden

    Vorgeschobene Gründe

    Ich meine, dass die Begründung "Kampf gegen den Terror" nur vorgeschoben ist. Terroristen werden, wie wir seit 2001 gelernt haben, oft von Geheimdiensten geführt und ausgerüstet. Da nützen irgendwelche Datensätze auf Plastikkarten gar nichts. Das eigentliche Ziel dürfte die Unterbindung von Opposition gegen die EU sein. Der elektronisch überall erkennbare Bürger kann so nämlich komplett ausgeschaltet werden. Man sehe dies auch im Kontext mit den Plänen zur Bargeldabschaffung. Wer opponiert, kann sich bald europaweit nicht mal mehr ein Weckerl kaufen. DAS dürfte die wirkliche Zielsetzung sein.

  • Heimatland am 17.04.2018 07:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wozu?

    Wenn an den Grenzen ja ohnehin nicht kontrolliert wird! Dient daher nur dazu die eigenen anständigen Bürger zu schikanieren!

  • zimbo am 17.04.2018 06:26 Report Diesen Beitrag melden

    Wahlen

    Wie kann man wissen wer wie gewählt hat, wenn die Leute keine Pässe haben ?Ich habe letztens mit Handschuhen gewählt, denn ich habe ja einen Pass.

    • Korbi am 17.04.2018 10:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @zimbo

      glauben sie, es werden die Fingerabdrücke von den wahlzetteln genommen? zum Glück nicht (wobei, bringen sie die aktuelle Regierung nicht auf blöde Ideen)

    einklappen einklappen