Lamborgini in Dubai

09. August 2018 13:39; Akt: 09.08.2018 15:07 Print

Brite (26) war 33 Mal zu schnell: 40.000 € Strafe

Ein Tourist (26) lieh sich in Dubai (VAE) einen Lamborghini, raste damit vier Stunden durch die Gegend und war rekordverdächtige 33 Mal zu schnell ...

Der betroffene Lamborghini Huracan steht weiterhin auf dem Parkplatz des 5-Sterne-Hotels, in dem Raser Farah H. wohnt.  (Bild: Screenshot Youtube)

Der betroffene Lamborghini Huracan steht weiterhin auf dem Parkplatz des 5-Sterne-Hotels, in dem Raser Farah H. wohnt. (Bild: Screenshot Youtube)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kann man machen, muss man aber nicht! Filmreif: Farah H. (26) aus Newport (GB) wollte sich im Dubai-Urlaub etwas gönnen – und mietete sich für vier Stunden einen knallgelben Lamborghini Huracan (290.000 Euro wert) um 623 Euro. Doch dann saß der Gasfuß des Briten etwas zu locker: H. donnerte mit bis zu 240 km/h durch den Wüstenstaat und wurde dabei gleich 33 Mal "geblitzt"!


Das Netz berichtete über den spektakulären Fall (Quelle: YouTube).

Die fröhliche Spritztour nahm ein böses Ende: Farah H. wurde zu einer Strafe von stolzen 40.000 Euro verdonnert. Da er die nicht bezahlen kann, bekommt er seinen hinterlegten Reisepass nicht zurück – und kann Dubai nicht verlassen. "Die Strafe ist lächerlich und wir wissen nicht, ob es legal ist, seinen Reisepass einzubehalten", so ein Familienmitglied des Opfers.

Ein Gericht behandelt den Fall und dem Opfer droht Gefängnis

Sein Bruder sagte: "Farah wird das Geld nie bezahlen können, er ist ja momentan arbeitslos und hat in Dubai nur Freunde für einige Tage besucht. Jetzt sitzt er in seinem Hotelzimmer fest und weiß nicht weiter!" Die Autoverleih-Firma sieht den Briten in der Schuld: "Es ist unser Auto, aber wir haben nicht vor, für die Fehler unserer Kunden zu bezahlen. Die Sache liegt jetzt beim Gericht. Wir haben den Kunden kontaktiert, aber er hat sich nicht gemeldet", so Inhaber Faris Iqbal. Denn in Dubai muss eigentlich der Besitzer Bußgelder bezahlen, nicht der Fahrer.

Die Verleih-Firma wies daraufhin, dass der "Lambo" den Lenker vor zu hohem Tempo und sogar den zahlreichen Radaranlagen warnt – bei Farah H. offenbar ohne Erfolg. Wenn er die Strafe nicht bezahlen kann, droht ihm sogar eine Gefängnisstrafe ...

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(tas)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sani2223 am 09.08.2018 15:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aber

    sowas von keinem Mitleid. Arbeitslos und sich dann einen Lambo mieten??

    einklappen einklappen
  • Hirni am 09.08.2018 15:59 Report Diesen Beitrag melden

    Ein teurer Spaß!

    Ich würde einmal sagen selber Schuld? Arbeitslos, im fremden Land Gesetze nicht beachten, Lambo fahren - der Herr sollte lieber schleunigst aus seinem Hotel auch auschecken, sonst wird das noch teurer.

  • fuhrinat am 09.08.2018 15:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Raser

    Arbeitslos und nach Dubai fliegen wie geht das außerdem sind die strengen Gesetzte doch bekannt

Die neuesten Leser-Kommentare

  • kreereiwa am 09.08.2018 18:41 Report Diesen Beitrag melden

    BRAVO

    So muss man mit Rasern umgehen, da könnten sich unsere Behörden eine Scheibe abschneiden. Könnte es vielleicht sein, dass er es gewusst hat, dass in Dubai der Besitzer die Bußgelder bezahlen muss und deshalb wie eine S.. fuhr?

  • Hirni am 09.08.2018 15:59 Report Diesen Beitrag melden

    Ein teurer Spaß!

    Ich würde einmal sagen selber Schuld? Arbeitslos, im fremden Land Gesetze nicht beachten, Lambo fahren - der Herr sollte lieber schleunigst aus seinem Hotel auch auschecken, sonst wird das noch teurer.

  • fuhrinat am 09.08.2018 15:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Raser

    Arbeitslos und nach Dubai fliegen wie geht das außerdem sind die strengen Gesetzte doch bekannt

  • Sani2223 am 09.08.2018 15:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aber

    sowas von keinem Mitleid. Arbeitslos und sich dann einen Lambo mieten??

    • Dom M. am 09.08.2018 15:48 Report Diesen Beitrag melden

      KLar.

      @Sani2223 Da er zu schnell fuhr und so oft geblitzt wurde sollte er die Strafe natürlich zahlen und da gibt es auch kein Grund für Mitleid, aber wenn es Sie aufstößt dass er arbeitslos war und sich einen Lambo mietete ist es nur Neid.

    • Nochmal am 09.08.2018 16:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dom M.

      Nochmal : Arbeitslos! Flug ach Dubai? Kambi mieten? Hotel bezahlen? Arbeitslos!!!

    • Lisa am 09.08.2018 17:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dom M.

      Wieso kann sich jeder arbeitslose Urlaub und lambo ausleihen leisten?? Ich geh 50+stunden die woche arbeiten und kanns nicht...

    einklappen einklappen