Hurrikan vor USA

15. September 2018 10:01; Akt: 15.09.2018 10:01 Print

Reporter simuliert Sturm, Passanten entlarven ihn

Mit peitschendem Regen und Winden von über Tempo 150 hat der Hurrikan noch vor seinem eigentlichen Auftreffen die US-Ostküste heimgesucht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Liveticker im Popup
Zum Thema
Fehler gesehen?

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(chi/fss/sda/red)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Alex am 14.09.2018 07:34 Report Diesen Beitrag melden

    Bush????

    Trump Bush zu nennen kann auch nur Heute passieren - bitte vor dem online stellen - nochmal lesen.

  • j.l. am 15.09.2018 10:09 Report Diesen Beitrag melden

    tja den medien

    ist scheinbar jedes mittel recht um gesehen zu werden und die leut jubeln noch... in diesen punkt scheint trump doch die wahrheit gesagt zu haben

  • RuslanWoIstMein Wodka am 14.09.2018 13:55 Report Diesen Beitrag melden

    Das sind die Russen!

    Sie beeinflussen die Wahlen, vergiften nicht nur das zwischenländliche Klima, nein, sie haben nun sogar das Wetter ins Boot geholt! Wo wird das enden? Am Ende trinken sie noch Cola statt Wodka und die US-Amerikaner müssen dürsten.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Alex am 16.09.2018 05:15 Report Diesen Beitrag melden

    Medien

    Trump hat schon recht mit den fake news.

  • Hans am 15.09.2018 14:17 Report Diesen Beitrag melden

    Damit das Dumme Volk

    auch schön Angst vor der Klimakatastrophe bekommt, ist jedes Mittel recht.

  • Donny Bravo am 15.09.2018 13:57 Report Diesen Beitrag melden

    Immer diese fake-news.

    Donald Trump wird einen Sturm auf Amerika niemals zulassen. :)

  • j.l. am 15.09.2018 10:09 Report Diesen Beitrag melden

    tja den medien

    ist scheinbar jedes mittel recht um gesehen zu werden und die leut jubeln noch... in diesen punkt scheint trump doch die wahrheit gesagt zu haben

  • RuslanWoIstMein Wodka am 14.09.2018 13:55 Report Diesen Beitrag melden

    Das sind die Russen!

    Sie beeinflussen die Wahlen, vergiften nicht nur das zwischenländliche Klima, nein, sie haben nun sogar das Wetter ins Boot geholt! Wo wird das enden? Am Ende trinken sie noch Cola statt Wodka und die US-Amerikaner müssen dürsten.