In Berlin

13. September 2012 13:22; Akt: 03.01.2013 15:48 Print

Frau fühlte sich unwohl: US-Konsulat geräumt

Das US-Konsulat in Berlin ist am Donnerstag wegen eines Zwischenfalls teilweise evakuiert worden. Die Visa-Stelle des US-Konsulats im Stadtteil Zehlendorf wurde nach Polizeiangaben geräumt, nachdem eine Mitarbeiterin über Unwohlsein geklagt hatte.

Fehler gesehen?

+++ Nächste US-Botschaft wurde gestürmt +++

Gegen 11.00 Uhr habe ein Mann mit vermutlich albanischer Staatsangehörigkeit in der Visa-Stelle seinen Pass vorgelegt, sagte ein Polizeisprecher.

Die Frau habe angegeben, einen "komischen Geschmack" im Mund gehabt zu haben, nachdem ihr Papiere vorgelegt worden seien, sagte ein Polizeisprecher. Die Mitarbeiterin informierte den Sicherheitsdienst, schließlich wurde der Visa-Bereich evakuiert.

+++ US-Botschafter tot! Attacke auf Konsulat in Libyen +++

Wieviele Menschen von der Evakuierung betroffen waren, blieb zunächst unklar. Hinweise auf einen Anschlag gab es der Berliner Polizei zufolge nicht. In den vergangenen Tagen waren US-Vertretungen in mehreren muslimischen Ländern von Demonstranten angegriffen worden. Deren Empörung richtete sich gegen einen US-Film, in dem der Prophet Mohammed verunglimpft wurde.

>