Ein Überlebender

03. Juli 2012 17:51; Akt: 03.07.2012 17:58 Print

Fünf Bergsteiger stürzten im Wallis in den Tod

Fünf Bergsteiger haben am Dienstag im Wallis in der Schweiz ihr Leben verloren. Sie stürzten gegen 13.00 Uhr am Lagginhorn ab. Bei den Toten handelt es sich um ausländische Staatsangehörige. Ob Österreicher unter den Opfern sind, war am frühen Abend nicht bekannt.

Fehler gesehen?

Sechs Alpinisten seien am frühen Morgen aufgebrochen, um das Lagginhorn zu besteigen, teilte die Walliser Kantonspolizei in einem Communique mit. Wegen Unwohlseins blieb einer der Bergsteiger unterhalb des Gipfels zurück. Die anderen setzten ihren Weg fort.

Kurz nachdem die fünf Bergsteiger den Gipfel verließen, stürzten sie aus noch ungeklärten Gründen in die Tiefe. Der zurückgebliebene Bergsteiger alarmierte sofort die Walliser Rettungsorganisation.

>