Bei Randale

04. Juni 2018 09:00; Akt: 04.06.2018 13:16 Print

Video: Hier wird Wiener von Polizeikugel getroffen

Im Berliner Dom randalierte am Sonntag ein Mann: Der Tobende, ein Wiener (53), wurde dabei angeschossen – hier das Video.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Großalarm im Berliner Dom: Das Dom-Personal rief am Sonntag gegen 16 Uhr die Polizei, weil ein Mann "im Gotteshaus mit einem Messer hantierte" und "verbal aggressiv" war - heute.at berichtete. Sofort wurde der Dom evakuiert, rund 100 Personen in Sicherheit gebracht.


Polizist schoss und verletzte auch den Kollegen
Als die Polizisten eintreffen und den Dom stürmen, können sie den Randalierer vor dem Altar stellen. Zwei Beamte reden auf den Täter ein, es kommt zu einer heftigen Auseinandersetzungen.

Der Österreicher soll daraufhin ein Messer gezogen und damit wild um sich gefuchtelt haben. Die Beamten forderten den Randalierer mehrfach auf, die Waffe niederzulegen, setzten auch Reizgas ein – ohne Wirkung. Weil der Mann nicht aufhörte, schoss einer der Beamten, der Österreicher wurde an den Beinen verletzt. Auch der Kollege des schießenden Polizisten wurde von einer Kugel getroffen. Sowohl der Randalierer als auch der Polizist mussten im Krankenhaus behandelt werden, der Beamte konnte das Spital bereits wieder verlassen.

Österreicher randaliert im Berliner Dom

Polizei: Kein terroristischer Hintergrund
Warum der Mann im Dom ausrastete, ist noch unklar. "Wir haben zum jetzigen Stand der Dinge keinerlei Erkenntnisse, die in irgendeiner Weise eine terroristischen oder islamistische Motivation dieses Tatverdächtigen belegen können", so ein Polizeisprecher. Der verletzte Wiener bleibt weiter im Spital: „Er wurde von den Ärzten aufgrund der Verletzungen in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt, befindet sich aber nicht in Lebensgefahr“, sagte ein Sprecher des Außenministeriums.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(isa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • murksi am 04.06.2018 09:42 Report Diesen Beitrag melden

    Genau richtig

    Es geht halt net anders,wenn so ein verrückter randaliert...soll die Polizei denn warten bis er zusticht? Gut gemacht!

    einklappen einklappen
  • Statistiker am 04.06.2018 10:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo kommt dieser Moslem wirklich her?

    Da eine islamistische Motivation überhaupt in Erwägung gezogen wird, ist es auf gar keinen Fall ein Bio-Österreicher. Warum klärt ihr uns über die wahre Identität des Täters nicht auf, warum muss die wahre Herkunft schon wieder verschwiegen und dadurch Österreich in Misskredit gebracht werden?

    einklappen einklappen
  • Steffi am 04.06.2018 10:10 Report Diesen Beitrag melden

    Österreicher

    Klassisch, ein Österreicher mit Messer ist aggressiv. Dafür sind die Österreicher ja bekannt. Die Österreicher haben immer ein Messer eingesteckt. Und in einer Kirche drehen sie regelmäßig durch. Gut, das der böse Österreicher gestopt wurde.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • vegeta am 04.06.2018 19:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ???

    ein einziger Bericht über diesen Vorfall. Ich will mir nicht vorstellen wie viele Berichte HEUTE raus hauen würde wäre es ein mehmet gewesen jede Std Minimum einen Bericht mit seinem Namen seinem lieblingsessen Schuhgröße etc

  • Metatron am 04.06.2018 18:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Roman M.

    Soll sich um einen gebürtigen Österreicher handeln !

    • Zyniker am 05.06.2018 11:02 Report Diesen Beitrag melden

      ja, gebürtiger Wiener

      ja, geboren in Wien. Vor über 50 Jahren. Vermutlich einer von jenen, welche Österreich schaden indem sie FPÖ wählen

    einklappen einklappen
  • RattusRattus am 04.06.2018 17:40 Report Diesen Beitrag melden

    Kamera

    Diese super Fotoqualität - wie mit der billigsten Handykamera aus dem Jahr 2001 aufgenommen ... Sicher alles Zufall. Naja, zumindest den Bart erkennt man und es wird in keinster Weise widergegeben was der "Österreicher" so gesagt hat. Sonst gibt's sofort bei jedem Ladendiebstahl und bei jedem Autounfall HD-Aufnahmen mit HD-Audio, aber im Dom waren anscheinend nur Leute mit antiken Handys zugegen ... naja ... kann man nix machen

  • princeOfAustria am 04.06.2018 17:09 Report Diesen Beitrag melden

    Seit 2015 werden Ösis immer böser

    Dank der Linkspolitik der letzten Jahre, darf sich jeder dahergelaufene Religionsfanatiker innerhalb kürzester Zeit als "Österreicher" - auf dem Papier, nicht in seiner Überzeugung - bezeichnen.

  • Loco Roco am 04.06.2018 17:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schon klar

    Österreicher (Wiener) mit Messer in Kirche und der Name wird verschwiegen alles klar.

    • zizu am 04.06.2018 17:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Loco Roco

      Ich würde dir empfehlen auch andere Medien zu lesen da steht drinnen das er Roman heißt viele werden im Jahr 2015 mit dem Namen Roman wohl ned nach österreich gekommen sein oder?

    • M Pa Ti am 04.06.2018 18:01 Report Diesen Beitrag melden

      Zizu, was willst DEM beibringen..

      Der sucht ja nur Grund zum stänkern Sicher ein Blauner

    • Mal kurz am 05.06.2018 18:13 Report Diesen Beitrag melden

      nach denken

      wie hieß(heisst) nochmal der "16 Jährige" Tschetschene vom Mordfall Döbling? Robert (Keiser)? Sachen gibt's ;) Aber Roman ist gut.. Den hatten wir noch nicht ;)

    einklappen einklappen