Von einem Flughafen zum anderen

09. September 2018 09:17; Akt: 09.09.2018 09:18 Print

Irrflug: In 80 Minuten von Berlin nach Berlin

Dass es in der deutschen Hauptstadt schon mal länger dauern kann, um von einem Stadtteil zum anderen zu gelangen ist nicht verwunderlich. Aber mit dem Flugzeug?

Einmal von Berlin nach Berlin, bitte. (Bild: iStock, Screenshot Flugradar24)

Einmal von Berlin nach Berlin, bitte. (Bild: iStock, Screenshot Flugradar24)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gäbe es einen Preis für den verrücktesten Flug des Jahres: Dieser hier wäre bestimmt ein heißer Kandidat. Ein Easyjet-Flieger startete am Samstag nämlich in Berlin-Tegel und landete nach über einer Stunde und 20 Minuten nur knapp 25 Kilometer weiter, in Berlin Schönefeld. Zum Vergleich: Mit dem Auto bräuchte man für die Strecke nicht einmal eine halbe Stunde.

Umfrage
Haben Sie schon einmal Probleme an Bord eines Flugzeugs erlebt?
17 %
16 %
54 %
13 %
Insgesamt 639 Teilnehmer

Knapp 200 Passagiere erlebten jedoch den Irrflug ihres Lebens. Dabei wollten sie gar nicht an andere Ende von Berlin, sondern nach Zürich. Die Probleme begannen bereits beim Boarding. Um 21.20 Uhr hätte der Easyjet-Flieger abgehen sollen. Jedoch konnte das Flugzeug nicht aus der Parklücke geholt werden, weshalb die Maschine erst um kurz vor 23 Uhr in Bewegung kam.

Nur fünf Taxis

Das Problem an der Sache: In Zürich gilt ein Nachtflugverbot. Der Pilot sagte jedoch durch, dass man eine Ausnahmegenehmigung erhalten habe und startete. Nach 400 Kilometern, bereits in der Nähe von Würzburg, meldete sich der Flugkapitän erneut: Man habe etwas missverstanden, "Sorry".

Das bedeutete, dass der Flieger wieder umdrehen musste. Landen konnte man aber lediglich in Berlin-Schönefeld, da Tegel bereits geschlossen hatte. Um 0.16 Uhr landete die Maschine, sehr zum Ärger der Passagiere. Der zog übrigens nicht ab: Vor dem Flughafen standen lediglich fünf Taxis - für fast 200 Passagiere!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(slo)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Habakuk am 09.09.2018 09:50 Report Diesen Beitrag melden

    Piloten; Flugsicherung

    Werkonnte kein ausreichendes Englisch, Pilot oder Flugsicherung?

    einklappen einklappen
  • Hager am 09.09.2018 10:50 Report Diesen Beitrag melden

    Ausparken

    Wieso konnte das Flugzeug nicht aus der Parkposition geholt werden? Stand kein Fahrzeug zur Verfügung, oder hab es technische Probleme?

    einklappen einklappen
  • Gikosch am 09.09.2018 10:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eh klar

    Das kommt davon, wenn man billig fliegt

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Mani Berger am 09.09.2018 21:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Na was jetzt?

    Hätte der Flieger abgehen sollen? Oder doch abheben sollen?

  • Bertl Kral am 09.09.2018 14:40 Report Diesen Beitrag melden

    kein Mitleid

    für faule geizige Passagiere, welche oft sogar noch gratis das einfache Gepäck bis nach Hause gebracht werden wollen. Es fliegen bereits zu lange schon zu viele Flieger über uns hinweg und lassen nicht nur (billig subventioniertes) Kerosin ab, sondern stören uns in den täglichen Ruhephasen immer öfter und nachhaltig unnötig !

    • Drakensang am 09.09.2018 15:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bertl Kral

      Das mit dem Kerosin ablassen ist natürlich ein Quatsch ... Zum einen haben die Kurzstrecken-Jets gar kein System um das Kerosin (normal: JetFuel A1 meines wissens) "ablassen" zu können, zum anderen machen sie sich mit der s.g. Fuel-Calculation, dem MTOW (Maximum takeoff weight) und MLW (Maximum Landung weight), sowie der Möglichkeit eines "Durchtankens" vertraut. Im Falle einer Notlandung mit einem Gewicht über dem MLW, muss man leider den Tank so lange "leerfliegen", bis das MLW erreicht ist, bzw. in einer extremen Notlage auch schon davor landen und eine Beschädigung des Flugzeuges in Kauf nehmen, was zu einer Sperre des Flughafens bzw. zur Sperre der Landepiste mit Einsatz der Flughafenfeuerwehr führt.

    einklappen einklappen
  • seven am 09.09.2018 11:04 Report Diesen Beitrag melden

    Flugzeug

    25 kilometer fahre mich mit meinem aufgemotzen Ebike in kürzester Zeit. Wer für 25 Kilometer das Flugzeug nimmt ist sowieso nicht ganz dicht im Kopf.

    • Billy Jean King am 09.09.2018 11:40 Report Diesen Beitrag melden

      Sinnerfassend lesen

      Allein die Aussage mit dem aufgemotzten Ebike sagt alles über sie aus . Und sinnerfassend lesen ist nicht ihre Stärke . Gehen sie den Artikel nochmal in Ruhe durch und denken sie genau über das gelesene nach .

    • Daniel 83 am 09.09.2018 12:20 Report Diesen Beitrag melden

      Wer lesen kann ist klar im Vorteil

      Nochmal gaaaanz laaaaaangsam den Artikel durchlesen.Wahrscheinlich zupft vom aufgemotzten E-Bike gefallen?

    • Susi D. am 09.09.2018 13:57 Report Diesen Beitrag melden

      STromkreise

      sollten NICHT ÜBER DEM SITZ verlaufen !!! Lass es sein nimm einen Esel tut dir und der Umwelt NOCH BESSER, ist auch nachhaltiger wegen dem Dung .... gilt auch für den Auswurf deines Kopfes

    • PeterKarl am 09.09.2018 19:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @seven

      A echtee "Radfahrer", gibt's leider in Wien auch zu viel.

    einklappen einklappen
  • Hager am 09.09.2018 10:50 Report Diesen Beitrag melden

    Ausparken

    Wieso konnte das Flugzeug nicht aus der Parkposition geholt werden? Stand kein Fahrzeug zur Verfügung, oder hab es technische Probleme?

    • Knut Randauch am 09.09.2018 12:41 Report Diesen Beitrag melden

      Wahrscheinlich

      war es von anderen Flugzeugen zugeparkt. Passiert in der Stadt mit Autos auch.

    • Drakensang am 09.09.2018 16:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Knut Randauch

      So ein Unsinn ... zum einen kennen sie Berlin-Tegel (TXL) anscheinend nicht, zum anderen sei gesagt, daß es für jede Flugzeuggrösse vordefinierte Abstellflächen gibt (s.g. Parkpositions) und diese auch eingehalten werden außer in allerärgsten Notfallsituationen.

    einklappen einklappen
  • Martin am 09.09.2018 10:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ohje...

    .... ich höre schon die Unkenrufe... billig/teuer/typisch/Geiz ist Geil. Jedenfalls jedem seine Entscheidung. Schiefgehen kann immer was. Auf was ich neugierig wäre. Ob es da eine Entschädigung gibt. Schließlich hat man ja für eine Leistung bezahlt, die nicht ausreichend erbracht wurde...