"Karl-Friedrich"

14. August 2018 09:15; Akt: 14.08.2018 10:30 Print

Kleines Eichhörnchen sorgt für Überraschung

Eichhörnchen "Karl-Friedrich" sorgte für Schlagzeilen und einen Polizeieinsatz. Doch die Polizisten hatten sich geirrt.

Aus

Aus "Karl-Friedrich" wird "Pippilotta". (Bild: Polizeipräsidium Karlsruhe)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Eichhörnchen hatte einen Mann in Karlsruhe derart hartnäckig verfolgt, dass dieser die Polizei um Hilfe bitten musste. Die begeisterten Polizisten nahmen das junge Eichhörnchen in ihre Obhut, tauften es „Karl-Friedrich“ und brachten es in eine Auffangstation.

"Pippilotta"

Nun meldet sich die Tierärztin zu Wort - mit überraschenden Neuigkeiten. Das vermeintliche Männchen ist nach Feststellung der Ärztin ein Weibchen. Weil man in der Wildtierauffangstation beeindruckt vom Überlebenswillen des Eichhörnchens ist, nennt man es nun "Pippilotta". Das ist einer der Vornamen der Kinderheldin Pippi Langstrumpf, die ja bekanntlich mit vollem Namen "Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf" hieß.

Die Helfer gehen davon aus, dass das fünf bis sechs Wochen alte Tier aus einem Nest gefallen ist und aus Not vergangene Woche den Mann verfolgte. Das Tier war fast verdurstet, schwach und am Auge leicht verletzt. Seit vergangenem Donnerstag wird "Pippilotta" von der Pflegerin Larissa Fritzenschaf versorgt. "Die Kleine macht sich super, wird jeden Tag fitter und hat 30 Gramm zugenommen", berichtete die Frau.

Freund "Björn"

Noch ist "Pippilotta" in einer Einzel-Voliere und muss alle drei Stunden mit einem speziellen Energiemix für Tiere gefüttert werden. Sobald sie sich ganz erholt hat, soll sie mit dem Eichhörnchen-Buben "Björn" einen Spielgefährten bekommen und in eine größere Voliere umziehen. Dort ist ein naturähnlicher Parcour aufgebaut, der auf das wahre Leben draußen vorbereiten soll. Ende September soll "Pippilotta" ausgewildert werden.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(GP)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Heimatland am 14.08.2018 14:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    krank?

    Was muss dieser Mann aus Karlsruhe für eine Flasche sein, dass er sich von einem halbverdursteten Eichhörnchenbaby "verfolgt" fühlte und die Polizei rief. Gott sei Dank haben die Polizisten menschlich und normal reagiert!

  • WehrtEuchEndlich am 14.08.2018 14:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So schauts aus!

    Dieses süße Hörnchen ist mir beim A. lieber als jeder Importierte.

  • pippi am 14.08.2018 15:56 Report Diesen Beitrag melden

    knuddelwuddel

    süsses wesen! habs heute als profil bei whats genommen. passt zum wetter!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • pippi am 14.08.2018 15:56 Report Diesen Beitrag melden

    knuddelwuddel

    süsses wesen! habs heute als profil bei whats genommen. passt zum wetter!

  • WehrtEuchEndlich am 14.08.2018 14:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So schauts aus!

    Dieses süße Hörnchen ist mir beim A. lieber als jeder Importierte.

  • Heimatland am 14.08.2018 14:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    krank?

    Was muss dieser Mann aus Karlsruhe für eine Flasche sein, dass er sich von einem halbverdursteten Eichhörnchenbaby "verfolgt" fühlte und die Polizei rief. Gott sei Dank haben die Polizisten menschlich und normal reagiert!