Drohungen

07. Dezember 2017 08:19; Akt: 07.12.2017 09:01 Print

Krieg mit den USA laut Nordkorea unausweichlich

Keine Entspannung der Nordkorea-Krise in Sicht: Aufgrund anhaltender Drohungen steht für Kim fest, dass es zum Krieg mit den USA kommen wird.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nordkorea ist sich sicher, dass es zum Krieg mit den USA kommen wird. Den Grund sieht das Regime in anhaltenden Militär-Übungen, die die Amerikaner zusammen mit Südkorea veranstalten. Noch dazu wird US-Präsident Trump nicht müde, mit einem Präventivschlag zu drohen.

Umfrage
Säbelrasseln in Nordkorea: Sind Sie besorgt?
68 %
15 %
17 %
Insgesamt 553 Teilnehmer

Es sei eine "feststehende Tatsache", so ein Sprecher des Regimes von Kim Jong-un gegenüber der staatseigenen Nachrichtenagentur KCNA. Offen sei nur die Frage, wann der Krieg ausbrechen wird. Das Land würde sich eine kriegerische Auseinandersetzung nicht wünschen, sie aber nicht scheuen.

Nordkorea fühlt sich provoziert

Seit Montag halten die USA und Südkorea ihr bisher größtes Luftwaffenmanöver direkt vor der Nase von Kim Jong-un ab. Über 230 Kampfflugzeuge und 12.000 Soldaten sollen beim jährlichen "Vigilant Ace"-Manöver Stärke demonstrieren. Bei anderen Übungen kreuzten unter anderem Kriegsschiffe vor Nordkoreas Küste.

Im Gegenzug testet Nordkorea fleißig Raketen und Atomwaffen. Erst kürzlich führte das Militär des abgeschotteten Landes den Test einer Langstreckenrakete durch, die das gesamte amerikanische Festland erreichen könnte.

Die Bilder des Tages

Die Bilder des Tages

(lu)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wahrsager am 07.12.2017 09:30 Report Diesen Beitrag melden

    Größenwahn

    Ich bin überzeugt, daß die USA jede seiner Raketen abfangen könnten, hingegen bei einem wirklichen Krieg der beiden Länder von Nordkorea nicht viel übrig bleiben würde.

  • Hans am 07.12.2017 10:01 Report Diesen Beitrag melden

    Das würde kein Spaziergang

    Kim benötigt genau 2 Atomraketen, um in der westlichen Welt maximales Chaos anzurichten. Ein EMP Angriff auf Westeuropa und einer auf die USA und kein Auto sowie kein Computer funktioniert mehr im Umkreis von einigen tausen Kilometern. Wasser-, Strom- und Kommunikationsnetze brechen unmittelbar zusammen. Willkommen im 19. Jahrhundert! Die angegriffenen Länder sind dann mehr im Inneren mit plündernden Horden beschäftigt, als dass sie noch Krieg führen könnten. Meines Wissens sind die Raketenabwehrsysteme für die Atmosphäre konzipiert. Dh es gibt kein Gegenmittel gegen einen solchen Angriff.

    einklappen einklappen
  • myopinion am 07.12.2017 11:10 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr beunruhigende Entwicklung

    Das Nordkorea es ernst meint, hat man vor kurzem gesehen, als ein Soldat über die Grenze geflohen ist. Da wurde nicht gezögert auf ihn zu schiessen, er hat knapp überlebt und es geschafft zu flüchten. Wenn Nordkorea und USA wirklich Atomwaffen aufeinander abfeuern, ist es für den Rest der Welt eine Katastrophe. Die sollen sich in einen Boxring stellen und ihre Meinungsverschiedenheit ausmachen. Sehr beunruhigende Entwicklung....

Die neusten Leser-Kommentare

  • myopinion am 07.12.2017 11:10 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr beunruhigende Entwicklung

    Das Nordkorea es ernst meint, hat man vor kurzem gesehen, als ein Soldat über die Grenze geflohen ist. Da wurde nicht gezögert auf ihn zu schiessen, er hat knapp überlebt und es geschafft zu flüchten. Wenn Nordkorea und USA wirklich Atomwaffen aufeinander abfeuern, ist es für den Rest der Welt eine Katastrophe. Die sollen sich in einen Boxring stellen und ihre Meinungsverschiedenheit ausmachen. Sehr beunruhigende Entwicklung....

  • Hans am 07.12.2017 10:01 Report Diesen Beitrag melden

    Das würde kein Spaziergang

    Kim benötigt genau 2 Atomraketen, um in der westlichen Welt maximales Chaos anzurichten. Ein EMP Angriff auf Westeuropa und einer auf die USA und kein Auto sowie kein Computer funktioniert mehr im Umkreis von einigen tausen Kilometern. Wasser-, Strom- und Kommunikationsnetze brechen unmittelbar zusammen. Willkommen im 19. Jahrhundert! Die angegriffenen Länder sind dann mehr im Inneren mit plündernden Horden beschäftigt, als dass sie noch Krieg führen könnten. Meines Wissens sind die Raketenabwehrsysteme für die Atmosphäre konzipiert. Dh es gibt kein Gegenmittel gegen einen solchen Angriff.

    • myopinion am 07.12.2017 11:12 Report Diesen Beitrag melden

      AW Hans

      So wie sie das beschrieben haben, erinnert mich das an die Schlussszene im Film "Flucht aus L.A" mit Kurt Russel. Nachem der EMP Satellit alles lahmgelegt hatte, zündet er sich eine an und meint "Willkommen in der Steinzeit". In echt wäre das eine Katastrophe für uns alle.

    einklappen einklappen
  • Wahrsager am 07.12.2017 09:30 Report Diesen Beitrag melden

    Größenwahn

    Ich bin überzeugt, daß die USA jede seiner Raketen abfangen könnten, hingegen bei einem wirklichen Krieg der beiden Länder von Nordkorea nicht viel übrig bleiben würde.