Gefälschte Flugblätter im Umlauf

14. Juni 2018 16:54; Akt: 14.06.2018 17:00 Print

Bub (12) soll Mitschülerin vergewaltigt haben

Schrecklicher Verdacht in Deutschland: Eine 12-Jährige behauptet, von einem gleichaltrigen Mitschüler sexuell missbraucht worden zu sein. Die Polizei ermittelt.

Ein 12-Jähriger soll eine gleichaltrige Mitschülerin sexuell missbraucht haben (Bild: iStock (Symbolbild))

Ein 12-Jähriger soll eine gleichaltrige Mitschülerin sexuell missbraucht haben (Bild: iStock (Symbolbild))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die deutsche Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines möglichen Sexualdelikts in Lauterbach in Osthessen aufgenommen.

Die Beamten hatten am Mittwoch den Hinweis erhalten, dass eine 12-Jährige von einem gleichaltrigen Mitschüler vergewaltigt worden sein soll. Das Mädchen hat den Vorfall gegenüber den Behörden bereits bestätigt.

Bisher konnte allerdings noch nicht geklärt werden, wann und wo der Missbrauch begangen wurde - dies sei derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Die Untersuchung dauert an.

Flugblätter: Tat von Flüchtlingen begangen

Unterdessen sind laut Polizei auch Flugblätter aufgetaucht, die sich offenbar auf die Vergewaltigung des Mädchens beziehen. Darin wird behauptet, dass vier Flüchtlinge die Tat begangen haben sollen.

"Diese Unterstellung deckt sich in keiner Weise mit den Erkenntnissen der Polizei. Der Mitschüler, dem die Tat vorgeworfen wird, ist in Deutschland geboren und hat die deutsche Staatsangehörigkeit", erklärte ein Polizeisprecher in einer Aussendung.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


(wil)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • me18 am 14.06.2018 17:31 Report Diesen Beitrag melden

    Augenauswischerei

    Hier geht es weniger um Staatsbürgerschaft als Mentalität und Frauenbild. Die Vornamen der Eltern wären schon informativer als der Geburtsort des Täters!

    einklappen einklappen
  • durango95 am 14.06.2018 18:49 Report Diesen Beitrag melden

    Tat...

    "Der Mitschüler, dem die Tat vorgeworfen wird, ist in Deutschland geboren und hat die deutsche Staatsangehörigkeit", erklärte ein Polizeisprecher in einer Aussendung." --- Interessant wie sehr man sich bemüssigt fühlt das ausführlich, ungefragt und ohne jeden Zusammenhang zur zur Tat zu betonen! Ist der Verbrecher ein "Gast" wird die Information zur Herkunft selbst auf Anfrage eher unter dem Scheffel gehalten...

    einklappen einklappen
  • kaifoon am 15.06.2018 07:49 Report Diesen Beitrag melden

    komisch sonst ist die deutsche polizei

    immer sehr bemüht die herkunft der täter zu verschleiern oder sie nicht anzugeben.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Captn Jack Sparrow am 16.06.2018 15:25 Report Diesen Beitrag melden

    Jens, Uwe?

    Selbst wenn er in Deutschland geboren ist, muss das nicht heißen, dass es auch ein Jens oder Uwe war...

  • ThTs am 15.06.2018 10:47 Report Diesen Beitrag melden

    Schöne neue Welt

    Das wirklich beunruhigende ist, dass es 12 jährige gibt, die zu sowas fähig sind. Also ich mit 12 Jahren...... Aber gut, dass ist wohl der Preis den wir bezahlen für die schöne neue Welt mit all seinen multikulturellen und multi - religiösen Nuancen.

  • kaifoon am 15.06.2018 07:49 Report Diesen Beitrag melden

    komisch sonst ist die deutsche polizei

    immer sehr bemüht die herkunft der täter zu verschleiern oder sie nicht anzugeben.

  • durango95 am 14.06.2018 18:49 Report Diesen Beitrag melden

    Tat...

    "Der Mitschüler, dem die Tat vorgeworfen wird, ist in Deutschland geboren und hat die deutsche Staatsangehörigkeit", erklärte ein Polizeisprecher in einer Aussendung." --- Interessant wie sehr man sich bemüssigt fühlt das ausführlich, ungefragt und ohne jeden Zusammenhang zur zur Tat zu betonen! Ist der Verbrecher ein "Gast" wird die Information zur Herkunft selbst auf Anfrage eher unter dem Scheffel gehalten...

    • Oliver am 15.06.2018 07:22 Report Diesen Beitrag melden

      Naja, Özil und Gyndogan

      sind auch in Deutschland geboren, haben die deutsche Staatsbürgerschaft und trotzdem ist für sie "Mein Präsident" Erdogan. Wäre jetzt noch in der Aussendung genannt worden "ohne Migrationshintergrund", dann wäre es klar. Aber so, denke ich wird es wieder ein in Deutschland geborener, mit zwei Pässen.

    einklappen einklappen
  • me18 am 14.06.2018 17:31 Report Diesen Beitrag melden

    Augenauswischerei

    Hier geht es weniger um Staatsbürgerschaft als Mentalität und Frauenbild. Die Vornamen der Eltern wären schon informativer als der Geburtsort des Täters!

    • YYYY am 15.06.2018 18:46 Report Diesen Beitrag melden

      Ein Witz

      Haben sich wahrscheinlich auch schon umtaufen lassen. Der Anton die Regina und der Sohn Michael.

    einklappen einklappen