Wilde Schießerei

01. August 2018 11:31; Akt: 01.08.2018 12:47 Print

Geiselnahme: US-Cops töten Täter und Opfer

Als in Los Angeles (USA) ein Bandenmitglied (32) eine Geisel nimmt, ballern die alarmierten Polizisten wild drauflos – Opfer (49) und Täter tot.

Tödliches Ende: Der Polizist hat Opfer und Täter erschossen.  (Bild: Screenshot Youtube)

Tödliches Ende: Der Polizist hat Opfer und Täter erschossen. (Bild: Screenshot Youtube)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erst schießen, dann fragen – das scheint das Motto vielen US-Polizisten zu sein! Neuester Fall: In Los Angeles sollten Cops ein Bandenmitglied (32) mit Messer festnehmen. Als der Täter eine Frau (49) mit Rollator (!) als Geisel nimmt, eskaliert die Situation: Die drei Polizisten feuert 18 Mal (!) auf die beiden – Opfer und Täter brechen tot zusammen. Im Netz ist der dramatische und fatale Einsatz als Clip zu sehen ...


Der fatale Einsatz in Los Angeles (Quelle: YouTube).

Die Polizisten wurden zu dem Tatort gerufen, weil Guillermo P. (32) seine Ex-Freundin niedergestochen haben soll. Als sie den Täter mit dem Messer vor einem Haus antreffen, schießen die Polizisten mit Gummigeschossen auf den "Messer-Mann" – der sie aber mit einem Metallstuhl abwehrt. In seiner Panik greift sich P. die unbeteiligte Hausfrau Elizabeth T. (49), die mit ihrer Gehhilfe vor einem Haus steht.

"Sie schossen, um die Geisel zu retten", behauptet der Polizei-Chef

Laut Polizeibericht soll das Bandenmitglied dann versucht haben, seinem Opfer die Kehle durchzuschneiden, worauf die Polizisten das Feuer eröffneten. "Sie schossen, um die Geisel zu retten", behauptete Polizei-Chef Michael Moore später. Doch im Geschosshagel wird natürlich auch Elizabeth T. getroffen – Täter und Opfer stürzen zu Boden. Für beide kommt jede Hilfe zu spät ...

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(tas)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gast am 01.08.2018 12:57 Report Diesen Beitrag melden

    Blödsinn....

    "Sie schossen, um die Geisel zu retten" Hat man im Clip nicht gesehen, es sieht eher so aus, als fanden die Cops es geil, jemanden zu killen. Egal ob Täter oder Opfer.... Weil wenn Sie wirklich jemanden retten wollten, dann hätte 1. nur ein Cop geschossen und 2. nur 1-2 Schüsse abgegeben. Das war eher ein Call of Duty Spiel Spaß, wie es aussieht...

    einklappen einklappen
  • Majorin am 01.08.2018 13:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hart und weich

    Wir in Österreich sind zu weich,die drüben zu hart!Ein Mittelweg wäre super!

    einklappen einklappen
  • rrrrrrrrr am 01.08.2018 13:59 Report Diesen Beitrag melden

    rrrrrr

    Tja in den USA ist Geisel-Nehmen sinnlos, dann sterben eben beide.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Scaviso am 02.08.2018 00:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dr

    Ich finde die waren wie Roboter schlecht programmiert die sind schon tot und die schreien immer noch Messer weg !!!! Hallo

  • Khaleesi am 01.08.2018 18:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu früh oder zu spät geschossen?

    Die hätten ihn schon vorher erwischen sollen als er noch weit weg war von der Frau. Die Gefahr dass er sie als Geisel nehmen könnte hätte man schon vorher erkennen können. Versteht mich nicht falsch, ich befürworte zu frühes Schießen und die vielen Kugeln der Amerikanischen Polizisten beim besten Willen NICHT! Aber er wurde ca. 20 Mal aufgefordert das Messer wegzuwerfen, ein oder zwei gezielte Schüsse hätten da wohl gereicht dass er keine Gefahr mehr darstellt. Die arme Frau! :( RIP Bei uns darf wieder gar nicht von der Schusswaffe Gebrauch gemacht werden, sollte ein Mittelweg gefunden werden.

  • Poo Doody am 01.08.2018 16:42 Report Diesen Beitrag melden

    Wenigstens haben sie die "Situation"

    unter Kontrolle gebracht,schnell,ohne Federlesen.Nicht wie bei uns.

  • rrrrrrrrr am 01.08.2018 13:59 Report Diesen Beitrag melden

    rrrrrr

    Tja in den USA ist Geisel-Nehmen sinnlos, dann sterben eben beide.

  • Erich Vom Berg am 01.08.2018 13:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Machen die Russen und Chinesen auch so

    Die Fackeln nicht lange