Anschlagsversuch in Berlin?

11. November 2017 09:31; Akt: 11.11.2017 09:31 Print

Mann raste mit Mietauto in Menschenmenge

In Berlin-Reinickendorf ist ein Pkw-Lenker mit einem Fahrzeug auf mehrere Menschen zugerast. Ob es sich um einen Terroranschlag handelt, ist nicht bekannt. Der Täter ist auf der Flucht.

Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen (Symbolbild) (Bild: picturedesk.com/APA)

Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen (Symbolbild) (Bild: picturedesk.com/APA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ersten Informationen zufolge fuhr ein marokkanischer Staatsbürger am Samstag gegen 22.00 Uhr mit überhöhter Geschwindigkeit über einen Gehweg am Wilhelmsruher Damm und krachte gegen einen abgestellten Roller.

Mehrere Personen, die sich zu diesem Zeitpunkt am Gehweg befanden, konnten sich mit Sprüngen zur Seite retten. Nach dem Crash mit dem Roller soll der Pkw-Lenker gewendet haben und über den Bürgersteig der gegenüberliegenden Fahrbahnseite gefahren sein.

Danach ergriff er die Flucht. Bei dem Unfallauto dürfte es sich um einen Mietwagen handeln, erklärte ein Polizist örtlichen Medien. Die Lagezentrale des Berliner Innenministeriums hat den Vorfall bereits bestätigt, sprach aber vorerst nicht von einem gezielten Anschlag.

Staatsschutz ermittelt

Der Vorfall wurde als "Verkehrsunfallflucht mit besonderen Umständen" bezeichnet. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen bereits aufgenommen.

Ob der mutmaßliche Lenker noch auf der Flucht oder bereits gefasst wurde, konnte die Behörde noch nicht sagen. Es soll aber keine Verletzten geben.

Fest steht aber, dass man nach den aktuellen Vorfällen auf der Welt in alle Richtungen ermittelt, so ein Mitarbeiter des Lagezentrums.

(wil)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Patriot5611 am 11.11.2017 09:44 Report Diesen Beitrag melden

    Die Geister, die man rief...

    Was soll es sonst gewesen sein, als ein versuchter Terroranschlag? Nur weil die Fußgänger zu schnell für ihn waren, gibt es keine Verletzten und Toten. So schaut's aus!

    einklappen einklappen
  • Gil am 11.11.2017 11:14 Report Diesen Beitrag melden

    Beginn des IS-Kampfes in Europa!

    Nun, wo allein in Deutschland über hunderttausend Illegale untergetaucht sind und der IS in Syrien und im Irak fast alle Gebiete verloren hat. darf man dies erst als den Anfang künftiger Regelmäßigkeit betrachten! Wer untertaucht hat böse Absichten und viele der Untergetauchten sind Soldaten des IS! Die Geister die man rief!

    einklappen einklappen
  • Weitergehen, hier am 11.11.2017 11:47 Report Diesen Beitrag melden

    ist's nichts, zu sehen

    Tja.. in Frankreich ist's klar gleich ein Anschlag.. aber bei uns (bzw. den Deutschen) doch nicht .-P

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kritischer Geist am 13.11.2017 11:56 Report Diesen Beitrag melden

    mittlerweile Normalität?

    Die meisten Medien erwähnen solche Vorfälle nicht einmal mehr. Es ist offenbar zur Normalität geworden und bald können wir uns gar nicht mehr erinnern, wie schön unsere Länder waren, bevor sie durch linke Gesellschaftsexperimente völlig umgekrempelt wurden.

  • Christian am 11.11.2017 20:15 Report Diesen Beitrag melden

    Verschärft endlich die Mietbedingungen!

    Warum vermietet man Asylwerbern überhaupt ein Auto? Die haben weder einen bei uns gültigen Führerschein noch die entsprechende Bonität!

  • Bertl K. am 11.11.2017 14:55 Report Diesen Beitrag melden

    Ob es sich um einen Terroranschlag handelt, ist ni

    Der Täter "Unfallverursacher" (um im Rahmen des PC zu bleiben allerding auf der Flucht), Wòvor, wenn er unschuldig sein soll ???? Die ausgesetzten 1000.- werden nichts bringen, wenn man dessen Foto und vollen Namen nicht preisgibt, obwohl man angeblich dessen Herkunft (Marocco) und sopnst nix ? weiss bzw wissen will !

  • Pferdetaxi am 11.11.2017 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    Ein neues Modewort für solche Vorfälle?

    "Verkehrsunfallflucht mit besonderen Umständen" .... und wieder einer von vielen undankbaren Gästen, der es nicht zum erwünschten Ruhm und Reichtum gebracht hat!

  • Weitergehen, hier am 11.11.2017 11:47 Report Diesen Beitrag melden

    ist's nichts, zu sehen

    Tja.. in Frankreich ist's klar gleich ein Anschlag.. aber bei uns (bzw. den Deutschen) doch nicht .-P