Glaubte an Eindringling

23. Juli 2012 08:52; Akt: 23.07.2012 09:35 Print

NY-Polizist erschießt unabsichtlich seinen Sohn

Ein New Yorker Polizist erschoss aus Versehen seinen eigenen Sohn, weil er ihn für einen Eindringling hielt.

 (Bild: AP)

(Bild: AP)

Fehler gesehen?

Michael Leach (59) aus Rochester machte mit seinen Polizeikollegen und seinem Sohn am Wochende eine Motorradtour. Am Abend hielten sie laut Daily Mail in Old Forge in Wyoming. Dort checkten sie im Clark Beach Motel ein.

Kurz nach Mitternacht schlich sich jemand ins Zimmer des Officers. Im Glauben es sei ein Einbrecher, zückte Leach seine Dienstpistole und feuerte auf die Person. Kurz nachher erkannte der Polizist seinen tragischen Irrtum und rief sofort 911.

Mathew Leach (37) konnte im St. Elizabeths Spital nur noch für tot erklärt werden, obwohl die Sanitäter und Ärzte um sein Leben kämpften. Doch die Wiederbelebungsversuche nutzten nichts. Sein Vater wurde in St. Lukes Spital gebracht, wo er psychologisch betreut wird.

Tragisches Detail am Rande: Old Forge in Wyoming ist eine äußerst ruhige Gegend mit einer sehr niedrigen Kriminaltiätsrate. Nun ermittelt die Polizei.

>