Generalstaatsanwaltschaft

14. Juni 2018 17:39; Akt: 14.06.2018 17:44 Print

New York verklagt Trump wegen seiner Stiftung

US-Präsident Donald Trump soll Gelder aus seiner Familienstiftung illegal verwendet haben. Die New Yorker Justiz verlangt die Erstattung von 2,8 Milliarden Dollar.

Die Trump-Familie (Bild: picturedesk.com)

Die Trump-Familie (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der US-Bundesstaat New York hat Präsident Donald Trump wegen der mutmaßlich illegalen Verwendung von Geldern aus seiner Familienstiftung verklagt. Die am Donnerstag veröffentlichte Klage richtet sich auch gegen seine beiden ältesten Söhne Donald junior und Eric sowie seine Tochter Ivanka. Die Trump-Familie soll gegen die für gemeinnützige Stiftungen geltenden Gesetze verstoßen haben.

Generalstaatsanwältin Barbara Underwood wirft der Trump-Stiftung vor, Gelder für die "persönlichen und geschäftlichen" Interessen Trumps zweckentfremdet zu haben. So soll die Stiftung unter anderem Gelder für die Wahlkampagne des heutigen Präsidenten abgezweigt haben.

Underwood verlangt die Erstattung einer Summe von 2,8 Milliarden Dollar und die Schließung der Stiftung. Außerdem soll es Trump für einen Zeitraum von zehn Jahren verboten werden, dem Verwaltungsrat einer wohltätigen Organisation mit Sitz in dem Bundesstaat anzugehören.

Kein "Happy Birthday"
Das ist wohl kein gutes Geburtstagsgeschenk für den US-Präsidenten, der am Donnerstag 72 Jahre alt wird. Trump wurde am 14. Juni 1946 im Jamaica Hospital in Queens (New York) geboren.

Aus diesem Grund nimmt Trump am Donnerstag auch keine öffentlichen Termine wahr. Er hat sich freigenommen.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.