Tödliche Schüsse am Flughafen

18. März 2017 14:26; Akt: 24.03.2017 03:41 Print

Paris-Angreifer war gesuchter Islamist

Jener Mann, der auf dem Pariser Flughafen Orly am Samstag versucht hat, einer Soldatin ihre Waffe zu entreißen, war bereits zuvor als Islamist bekannt. Er stand auf mehreren Beobachtungslisten, war wegen Raubüberfall und Drogenhandeln vorbestraft und wurde von der Polizei gesucht.

Fehler gesehen?

Was führte der Mann im Schilde, den Soldaten am Samstag am Flughafen Orly erschossen haben? Jetzt verdichten sich die Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund. Der Angreifer war laut französischen Medienberichten auf Beobachtungslisten des Innenministeriums und wurde von der Kriminalpolizei gesucht.

Polizisten angeschossen

Der Verdächtige stieß am Airport eine Soldatin zu Boden und zerrte an ihrer Waffe. Zwei Kameraden der Frau beobachteten das und erschossen den Angreifer. Später stellte sich heraus, dass er früher am Tag in einem Vorort ein Auto entführt und bei einer Kontrolle auf einen Polizisten geschossen hatte. Der Beamte wurde leicht verletzt.

Vater und Bruder festgenommen

Wenige Stunden nach dem Vorfall am Flughafen übernahm die Anti-Terror-Staatsanwaltschaft die Ermittlungen. Einsatzkräfte nahmen den Bruder und den Vater des mutmaßlichen Islamisten fest. Der Flugverkehr wurde vorerst komplett gesperrt. Noch am Samstag sollen aber wieder Flugzeuge von Orly aus abheben.

>