Morawiecki als Nachfolger

07. Dezember 2017 21:11; Akt: 07.12.2017 21:11 Print

Polens Regierungschefin Szydlo erklärt Rücktritt

Die polnische Ministerpräsidentin Beata Szydlo ist am Donnerstag zurückgetreten. Ihr Nachfolger soll Finanzminister Mateusz Morawiecki werden.

Beata Szydlo ist zurückgetreten (Bild: picturedesk.com/APA)

Beata Szydlo ist zurückgetreten (Bild: picturedesk.com/APA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Beata Mazurek, Sprecherin der regierenden Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS), erklärte am Donnerstag, dass Ministerpräsidentin Beata Szydlo offiziell ihren Rücktritt eingereicht hat.

Wochenlang war über einen Rücktritt von Szydlo bereits spekuliert worden. Zwar werde die 54-Jährige vom Amt der Regierungschefin zurücktreten, andere wichtige Regierungsämter soll sie aber weiterhin behalten. Nähere Einzelheiten nannte Mazurek aber nicht.

Ihr Nachfolger soll der jetzige polnische Wirtschafts- und Finanzminister Mateusz Morawiecki werden. Der 49-Jährige gilt als Wunschkandidat der Partei und genießt großes Vertrauen von PiS-Chef Jaroslaw Kaczynski.

Kritik an Machtwechsel

Während die Partei den Machtwechsel begrüßt, hagelt es von Seiten der Gegner Kritik. Sie bezeichnen den Wechsel als pures Ablenkungsmanöver.

Mit dem Wechsel soll die Aufmerksamkeit von einer Abstimmung über Gesetze abgelenkt werden, die der Regierungspartei Einfluss auf die Justiz verschaffen würden, so die Kritiker.

(wil)