Lebensrettende Aktion

31. Oktober 2017 16:29; Akt: 31.10.2017 16:30 Print

Python verschlingt Hund und droht zu ersticken

In einem indischen Dorf haben Bewohner eine riesige Schlange vor dem sicheren Tod gerettet. Das Tier hatte einen Hund gefressen und bekam keine Luft mehr.

Um nicht zu ersticken, musste die Schlange den gefressenen Hund wieder auswürgen (Bild: YouTube / Screenshot)

Um nicht zu ersticken, musste die Schlange den gefressenen Hund wieder auswürgen (Bild: YouTube / Screenshot)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Rettungsaktion des Tieres passierte in dem indischen Dorf Umarda und ist nichts für schwache Nerven. Denn ein Helfer filmte den Überlebenskampf der Schlange und hielt ihn auf Video (ganz unten) fest.

Umfrage
Haben Sie Angst vor Schlangen?
52 %
10 %
11 %
26 %
1 %
Insgesamt 672 Teilnehmer

Dass knapp vier Meter lange Tier hatte erst vor wenigen Minuten gegessen. Auf ihrem Speiseplan: ein ganzer Hund. Doch die Mahlzeit lag dem Python schwer im Magen. Anscheinend war der Vierbeiner dann doch etwas zu groß für die Schlange, denn das Tier drohte daran zu ersticken.

Aufmerksame Dorfbewohner bemerkten den Kampf des Tieres und eilten ihm zu Hilfe. Keine leichte Aufgabe für die Helfer, denn die Schlange war äußerst aggressiv und schnappte nach den Menschen.

Dennoch packten die Helfer das Tier am Schwanz und zogen es von den Büschen weg, in denen sich die Schlange versuchte zu verstecken.

Schlange mit Stöcken berührt

Für den Python gab es aber nur eine lebensrettende Möglichkeit: er musste den gefressenen Hund wieder auswürgen. Daher griffen die Bewohner nach Stöcken und Ästen und berührten die Schlange damit.

Mit den Berührungen wurde das Tier daraufhin so nervös gemacht, dass es anfing, den Vierbeiner wieder auszuspeien. In dem Video ist deutlich zu sehen, wie die Schlange den Hund wieder aus ihrem Körper würgt.

Nachdem der Hund wieder aus der Schlange draußen war, wurde der Python in den Naturpark Bagdara gebracht.

Warnung!

Das Video ist nichts für schwache Nerven! Wenn Ihnen leicht schlecht wird und Sie sich schnell ekeln, dann bitte sehen Sie sich dieses Video nicht an!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(wil)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.