Flug nach Genf

15. Oktober 2017 16:47; Akt: 15.10.2017 16:48 Print

Rauch im Cockpit: EasyJet-Flieger muss notlanden

Ein Airbus A319 der Billigfluglinie EasyJet musste während des Flugs von Kopenhagen nach Genf in Hannover außerplanmäßig landen.

Ein EasyJet-Flieger musste in Hannover außerplanmäßig landen. (Symbolfoto) (Bild: imago stock & people)

Ein EasyJet-Flieger musste in Hannover außerplanmäßig landen. (Symbolfoto) (Bild: imago stock & people)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie u.a. die "Zeit" berichtet, habe der Pilot des Airbus Rauch im Cockpit wahrgenommen und sich deshalb zu einer Landung entschieden.

An Bord der Maschine befanden sich laut Angaben einer Flughafensprecherin 145 Passagiere. Es wurde niemand verletzt. Die Landung war sicher.

Die Ursache für die Rauchentwicklung ist bisweilen unklar. Die Maschine soll am Flughafen von Hannover repariert und der Flug danach fortgesetzt werden.


(ek)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.