Spektakel im All

11. Juli 2018 18:39; Akt: 11.07.2018 18:39 Print

Riesige Tornados auf der Sonne gefährden die Erde

Immer wieder entdecken Forscher auf der Sonne gewaltige Tornados, die auch Auswirkungen auf die Erde haben können. So "gefährlich" sind die magnetischen Gas-Wolken wirklich.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die NASA hat auf der Sonne immer wieder riesige Tornados beobachtet. Einer von ihnen könnte sogar die Erde gleich mehrmals verschlingen.

Umfrage
Glauben Sie, dass es Aliens gibt?
84 %
8 %
8 %
Insgesamt 4059 Teilnehmer

Bei den Sonnen-Tornados handelt es sich eigentlich um magnetische Gas-Wolken. Und die haben Auswirkungen auf unsere Erde.

Eine Forschergruppe aus Euro hat das Phänomen in den vergangenen Jahren beobachtet und nun die Ergebnisse bei der "European Week of Astronomy and Space" vorgestellt.

"Tornado-Eruption"

"Wenn es zu einer großen Tornado-Eruption kommt, dann kann dieses sogenannte Weltraumwetter die Strom-, Satelliten- und Kommunikations-Netzwerke der Erde beschädigen", weiß Brigitte Schmieder vom Sonnentornado-Forscherteam.

Auch wenn die Sonnen-Tornados Auswirkungen auf die Erde haben könnten, Angst um ihre Gesundheit muss sich die Menschheit angeblich nicht machen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Christian D. am 11.07.2018 20:51 Report Diesen Beitrag melden

    Gesundheit ?

    Aber wie im Bericht vermerkt "Um die Gesundheit braucht sich niemend sorgen machen", richtig, wenn man stirbt, ist Gesundheit keine Dimension mehr !!

  • TantePolly am 11.07.2018 19:43 Report Diesen Beitrag melden

    Nur Polarlichter und sonst nichts?

    Vor ca. 12.000 Jahren hat vermutlich so eine Sonneneruption einem großen Teil der Erdbevölkerung innerhalb von 2 Tagen eine fast tödliche Strahlendosis verpasst. 1859 hat das bisher stärkste beobachtete Ereignis zahlreiche Telegraphenstationen in Brand gesetzt. Heute würden die Hochspannungstrafos abbrennen und die Wahrscheinlichkeit dafür innerhalb eines Jahrzehnts liegt bei 12 %.

  • Ichlebenoch am 12.07.2018 06:31 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht nur die Sonne scheint

    Auch diese Begriffe wie angeblich (siehe auch hier), oder Wissenschaftler vermuten, oder sie gehen davon aus, oder sie nehmen an, SCHEINEN fantasievoll üblich zu sein. Tatsächlich beobachten sie nur und geben das bekannt, was sie sehen. Die Natur/die Materie selber begreifen sie nicht.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Vota am 12.07.2018 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    Forschung

    Wissenschaftler fanden heraus, nachdem ich ihnen die Tür gezeigt habe...

  • angelika am 12.07.2018 06:35 Report Diesen Beitrag melden

    ein Grund....

    .... Bargeld nicht komplett abzuschaffen.

    • Bert am 12.07.2018 10:39 Report Diesen Beitrag melden

      Chaos und Anarchie

      Was nützt dir Bargeld wenn wegen eines länger andauernden Stromausfall sowieso alle Geschäfte , Fabriken , Öffis usw. lahmgelegt sind . Dann kannst du probieren wie so ein Geldschein schmeckt .

    einklappen einklappen
  • Ichlebenoch am 12.07.2018 06:31 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht nur die Sonne scheint

    Auch diese Begriffe wie angeblich (siehe auch hier), oder Wissenschaftler vermuten, oder sie gehen davon aus, oder sie nehmen an, SCHEINEN fantasievoll üblich zu sein. Tatsächlich beobachten sie nur und geben das bekannt, was sie sehen. Die Natur/die Materie selber begreifen sie nicht.

  • Christian D. am 11.07.2018 20:51 Report Diesen Beitrag melden

    Gesundheit ?

    Aber wie im Bericht vermerkt "Um die Gesundheit braucht sich niemend sorgen machen", richtig, wenn man stirbt, ist Gesundheit keine Dimension mehr !!

  • TantePolly am 11.07.2018 19:43 Report Diesen Beitrag melden

    Nur Polarlichter und sonst nichts?

    Vor ca. 12.000 Jahren hat vermutlich so eine Sonneneruption einem großen Teil der Erdbevölkerung innerhalb von 2 Tagen eine fast tödliche Strahlendosis verpasst. 1859 hat das bisher stärkste beobachtete Ereignis zahlreiche Telegraphenstationen in Brand gesetzt. Heute würden die Hochspannungstrafos abbrennen und die Wahrscheinlichkeit dafür innerhalb eines Jahrzehnts liegt bei 12 %.