Zu Tode gebissen

05. März 2018 12:49; Akt: 05.03.2018 12:54 Print

Rottweiler tötet Baby vor Augen seiner Mutter

Ein zwölf Monate altes Mädchen ist in Inverell (Australien) von einem Rottweiler zerfleischt worden. Die Familie der kleinen Kamillah ist am Boden zerstört.

Die kleine Kamillah J. wurde nur zwölf Monate alt (Bild: gofundme.com)

Die kleine Kamillah J. wurde nur zwölf Monate alt (Bild: gofundme.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Familie von Kamillah hatte am Samstag eine Grillparty in der australischen Kleinstadt Inverell veranstaltet.

Umfrage
Wurden Sie schon einmal von einem Hund attackiert?
41 %
51 %
4 %
2 %
2 %
Insgesamt 1030 Teilnehmer

Gegen die Mittagszeit wollte Mutter Jessikah einen Spaziergang mit dem zwölf Monate alten Baby machen. Sie setzte ihr Baby in den Kinderwagen und machte sich auf den Weg zum Haus ihrer Oma.

Hund stürzte sich auf Kamillah

Nur kurze Zeit später passierte dann die Tragödie. Wie aus dem Nichts sprang ein Rottweiler über einen Zaun und rannte direkt auf die kleine Kamillah im Kinderwagen zu. Der Hund stürzte sich auf das Baby und riss es aus dem Wagen. Kamillah erlitt dadurch schwerste Verletzungen.

Die dramatischen Szenen passierten direkt vor Mutter Jessikahs Augen. Sie musste mitansehen, wie das Tier ihr Baby in dem Wagen attackierte. Die Tante des Babies erklärte gegenüber der britischen Zeitung "Daily Mail": "Es gibt keine Worte, um diese Szenen zu beschreiben".

Jessikah versuchte daraufhin mit aller Kraft das Tier von Kamillah loszureißen. Schließlich ließ der Rottweiler von dem Baby ab. Die alarmierten Rettungskräfte brachten das schwer verletzte Mädchen umgehend in ein Spital.

Spendenkonto für Familie errichtet

Doch für Kamillah kam bereits jede Hilfe zu spät, sie erlag noch am Weg ins Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. Die Familie, die noch zwei weitere Kinder hat, ist am Boden zerstört.

Auf der Seite "gofundme.com" wurde ein Spendenkonto für die Familie eingerichtet. "Ein wunderschöner kleiner Engel ließ ihre Flügel viel zu früh wachsen" - ist auf der Seite zu lesen. In dem Aufruf sind zahlreiche Bilder von Kamillah zu sehen, unter anderem mit ihren beiden Geschwistern.

Hund gehörte Familienmitglied

Die Polizei hat die Ermittlungen in dem Fall bereits aufgenommen und überprüft nun, wie es zu dem schrecklichen Vorfall kommen konnte.

Der Rottweiler soll ersten Erkenntnissen einem Familienmitglied gehört haben, das ebenfalls bei der Grillfeier dabei war. Der Hund wurde von den Ermittlern beschlagnahmt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(wil)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Richard am 05.03.2018 14:06 Report Diesen Beitrag melden

    Gefahrenquelle Hund

    Ich bin ein Tierfreund, mag auch Hunde. Es ist aber oft erschreckend, wie verantwortungslos Hundebesitzer agieren. Manche lassen den Hund frei herumlaufen - nicht im eigenen Garten, sondern in der Öffentlichkeit. Der Besitzer spart sich dann das Gassi-Gehen. Ich bin auch schon von Hunden attackiert worden - zwar nur einmal gebissen. Aber auch wenn der Hund "nur" die Zähne fletscht - man hat Angst, der Puls geht hoch... Die Besitzer sollten mehr Rücksicht zeigen. Das Leinengebot sollte kontrolliert werden - passiert am Land leider nicht.

    einklappen einklappen
  • Qwertzu am 05.03.2018 14:50 Report Diesen Beitrag melden

    Besitzer schuld

    Sicher liegts am Besitzer. Ich habe auch einen Rottweiler und will hier nur schreiben, damit nicht wieder alle bösen Kampfhunde in einen Topf geschmissen werden. Es kommt immer auf die Erziehung an. Egal welcher Hund und welche rasse. Meiner ist ein kuschelbär und ich finde es schade, dass ein scheinbar nicht erzogener Rottweiler wieder einmal für so eine Schlagzeile sorgt und den Ruf wieder ein wenig mehr schädigt. Mein Beileid an die armen Eltern von dem kleinen Mädchen. Unvorstellbar, dass sowas immer wieder passiert wegen verantwortungslosen Hundebesitzern.

    einklappen einklappen
  • Darius am 05.03.2018 13:04 Report Diesen Beitrag melden

    Besitzer, Hund

    Es heisst doch immer: "Der tut nichts, er ist ganz lieb" und so weiter. Ich hoffe es sitzt mal ein Besitzer lebenslänglich. Oder heisst es da plötzlich der Besitzer kann nichts dafür? Ist es doch der Hund? Was jetzt?

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Robert 239C am 06.03.2018 01:50 Report Diesen Beitrag melden

    In eigener Sache

    Laut Gesetz sind Tiere egal welche Art eine Sache. Traurig das es so ein Gesetz gibt.

  • gscheitl am 05.03.2018 23:00 Report Diesen Beitrag melden

    nächtens muss der rotweiler an die leine

    Qwertzu - ich sage dir ; mein gartennachbar hat seit 5 jahren ein rottweiler, den ich seit dem ersten tag kenne, er kommt zu uns spielen und wassersaufen.. erfüllt sich wie zu hause.., wenn mein nachbar auf urlaub ist füttere ich ihn bei ihm zu haus im haus , giesse die blumen, aber nächtens lässt er mich nichteinmal in den garten , wenn ihm danach ist, kommt er durch eine verbindungstür im zaun zu uns und macht auf kuschelbär der schmussen und spielen will... rottweiler sind kein kuscheltier...

  • Direkt am 05.03.2018 19:29 Report Diesen Beitrag melden

    Tragisch..

    Fakt ist das der Hund gezielt auf das Baby zusteuerte, nicht auf die Mutter, ich glaube das dieser Hund von Kindern genervt war. Ist ja nicht der erste Fall wo ein Kind totgebissen wurde. Es muss eine Maulkorbpflicht für solche Hunderassen geben!

  • D.N. am 05.03.2018 18:05 Report Diesen Beitrag melden

    Warum?

    Dieser Fall ist tragisch. Schlimm das mitansehen zu müssen + seinem Kind nicht helfen zu können. Aber warum ein Spendenkonto? Bringt das Kind nicht zurück!

  • evamaria am 05.03.2018 15:38 Report Diesen Beitrag melden

    laut Polizei....

    Hmmm, warum ist in diesem Artikel nichts über die Ermittlungen der Polizei zu lesen? Lt. Polizei wurde das kleine Mädchen nämlich BEI der Grillparty vom Rottweiler getötet. Das sieht dann natürlich wieder ganz anders aus. Der Hund dürfte der Großmutter des kleinen Mädchens gehören (lt. Polizei Angaben).