Nach nur zwei Stunden!

09. November 2017 11:15; Akt: 09.11.2017 11:15 Print

Selbstfahrender Bus baut Unfall in Vegas

Am Mittwoch wurde der selbstfahrende Shuttlebus stolz präsentiert. Zwei Stunden später krachte er in einen Lkw.

Der fahrerlose Shuttlebus baute in Las Vegas nur zwei Stunden nach Inbetriebnahme einen Unfall. (Bild: picturedesk.com)

Der fahrerlose Shuttlebus baute in Las Vegas nur zwei Stunden nach Inbetriebnahme einen Unfall. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dutzende Menschen sind Schlange gestanden, um eine Runde mit dem ersten selbstfahrenden Shuttlebus in Las Vegas zu drehen. Zwei Stunden nach der erstmaligen Präsentation des ovalen Fahrzeuges, das ohne Lenkrad und Bremse auskommt, ist es gegen einen Lieferwagen geprallt.

Schuld am Unfall war der Lenker des Lkw, so zumindest die Stadt Las Vegas. "Der Kleinbus hat getan, was er tun sollte, indem seine Sensoren den Lieferwagen erfasst und den Bus gestoppt haben, um den Unfall zu vermeiden."

Die genauen Umstände, die zum Unfall führten, sind noch nicht geklärt. Klar ist jedenfalls, dass der Shuttlebus der französischen Firma Navya bereits an seinem ersten Tag aus dem Verkehr gezogen werden musste. Das Fahrzeug nutzt GPS und Sensoren und kann zwölf Passagiere transportieren.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(ek)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sebastian am 10.11.2017 23:06 Report Diesen Beitrag melden

    Noch lange nicht reif

    Wenn nicht einmal die Autos in GTA V es schaffen unfallfrei von A nach B zu kommen - und man muss dabei beachten, dass alle genau wissen wo sich die anderen befinden, somit 100% vernetzt sind - wird es noch Ewigkeiten dauern bis das halbwegs zuverlässig im echten Leben funktioniert. Einzig auf der Autobahn kann ich es mir recht bald vorstellen, weil es dort fast keine Regeln oder unvorhersehbarer Ereignisse zu beachten gibt

  • Des Nerven am 09.11.2017 18:30 Report Diesen Beitrag melden

    Kitzels wegen?

    Da steigen Leute freiwillig ein?? IrrSinn.. Die haben offenbar von Technik nicht die geringste Ahnung ;)

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Sebastian am 10.11.2017 23:06 Report Diesen Beitrag melden

    Noch lange nicht reif

    Wenn nicht einmal die Autos in GTA V es schaffen unfallfrei von A nach B zu kommen - und man muss dabei beachten, dass alle genau wissen wo sich die anderen befinden, somit 100% vernetzt sind - wird es noch Ewigkeiten dauern bis das halbwegs zuverlässig im echten Leben funktioniert. Einzig auf der Autobahn kann ich es mir recht bald vorstellen, weil es dort fast keine Regeln oder unvorhersehbarer Ereignisse zu beachten gibt

  • Des Nerven am 09.11.2017 18:30 Report Diesen Beitrag melden

    Kitzels wegen?

    Da steigen Leute freiwillig ein?? IrrSinn.. Die haben offenbar von Technik nicht die geringste Ahnung ;)