Wieder eine Panne

15. März 2018 08:37; Akt: 15.03.2018 09:17 Print

United Airlines flog Hund versehentlich nach Japan

Der Schäferhund hätte eigentlich von der US-Westküste nach Kansas City in Missouri geflogen werden sollen. Stattdessen landete der Vierbeiner in Japan.

Irgo hätte nach Kansas sollen, landete stattdessen in Japan. (Bild: Twitter)

Irgo hätte nach Kansas sollen, landete stattdessen in Japan. (Bild: Twitter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schon wieder kommt eine Panne der United Airlines ans Tageslicht: Die US-amerikanische Fluglinie sollte den Schäfer namens Irgo von Oregon an der Westküste nach Kansas City fliegen. Der Flug dauert im Normalfall 3 Stunden 15 Minuten. Für Irgo ging es stattdessen Nonstop nach Japan.

Umfrage
Fliegen Sie mit Ihren Haustieren?
3 %
3 %
80 %
14 %
Insgesamt 61 Teilnehmer

Wie u.a. der TV-Sender "KCTV5 News" berichtet, flog Kara Swindle gemeinsam mit ihren beiden Kindern am Dienstag nach Kansas City. Dort angekommen wollte die Familie ihren zehnjährigen Schnauzer abholen. Doch statt ihres geliebten Irgo bekam die Hundebesitzerin am Airport eine ihr fremde Deutsche Dogge überreicht.

Wie sich herausstellte, wurden der Schäferhund und die Dogge, die tatsächlich nach Japan hätte fliegen sollen, vom Flughafenpersonal verwechselt. Die ohnehin schon in Verruf geratene Airline entschuldigte sich für den Vorfall und versicherte den Hundebesitzern, ihre Vierbeiner so rasch als möglich an die richtigen Orte zu fliegen.


Erst am Montag war ein tragischer Vorfall, der sich auf einem Flug von Houston nach New York ereignete, bekannt geworden. Eine erst zehn Monate alte Französische Bulldogge wurde während des Flugs gegen den Willen der Besitzerin ins Gepäckfach verfrachtet. Der Kleine überlebte den Flug nicht, er ist qualvoll erstickt.

Immer wieder überleben Tiere Flüge nicht. Laut Angaben des US-Verkehrsministeriums sind im vergangenen Jahr 24 Tiere an Bord einer Maschine ums Leben gekommen, 18 davon allein in Fliegern der United Airlines.


Die Bilder des Tages:
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • monika.alscher@chello.at am 15.03.2018 11:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht mit Haustieren fliegen

    Das US-Verkehrsministerium bestätigt den Tod von 24 Haustieren in Fliegern, wovon ganze 18 bei den United Airlines! Komisch, daß es da noch keinen Riesen-Boykott gab. Allein die grausliche Geschichte mit dem armen Welpen. Aber gemau wegen solcher Geschichten würde ich nie mit meinen Haustieren in ein Flugzeug steigen.

  • Censorship am 15.03.2018 13:25 Report Diesen Beitrag melden

    Glück, im Unglück...

    Und dennoch Glück gehabt, hätte auch nach China gehen können und dann Mahlzeit... :D

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Censorship am 15.03.2018 13:25 Report Diesen Beitrag melden

    Glück, im Unglück...

    Und dennoch Glück gehabt, hätte auch nach China gehen können und dann Mahlzeit... :D

  • monika.alscher@chello.at am 15.03.2018 11:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht mit Haustieren fliegen

    Das US-Verkehrsministerium bestätigt den Tod von 24 Haustieren in Fliegern, wovon ganze 18 bei den United Airlines! Komisch, daß es da noch keinen Riesen-Boykott gab. Allein die grausliche Geschichte mit dem armen Welpen. Aber gemau wegen solcher Geschichten würde ich nie mit meinen Haustieren in ein Flugzeug steigen.