Weißes Haus half nach

09. September 2018 11:19; Akt: 09.09.2018 11:19 Print

Bilder von Donald Trumps Amtseinführung ein "Fake"

Das Weiße Haus ließ Bilder von der Amtseinführung des US-Präsidenten Donald Trump manipulieren.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am 20. Jänner 2017 fand die Amtseinführung von Donald Trump als 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika statt. Die Bilder und Videos der feierlichen Zeremonie gingen damals um die Welt.

Umfrage
Haben Sie die Amtseinführung von Donald Trump gesehen?

Doch nun wurde bekanntgegeben, dass die Aufnahmen nicht ganz der Wahrheit entsprachen und dass das Weiße Haus die Fotos und Videos bearbeiten ließ.

Es gab keine riesige Menschenmenge

Auf den Aufnahmen, die vom Weißen Haus veröffentlicht wurden, ist nämlich eine riesige Menschenmenge zu sehen, die sich die Einführung von Trump in das Präsidentschaftsamt offenbar nicht entgehen lassen wollten.

Das Weiße Haus behauptete damals, dass viel mehr Personen anwesend waren, als bei der Amtseinführung seines Vorgängers Barack Obama.

Schon damals galt diese Aussage als umstritten, doch nun hat ein Fotograf bestätigt, dass er die Bilder manipuliert hatte. Wie er die Aufnahmen genau veränderte, sehen Sie im Video oben.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Irina am 09.09.2018 16:07 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffe bei uns nicht.

    Im Manipulieren scheinen die Amis weltklasse zu sein. Bei jeder Gelegenheit und bei jeder Kleinigkeit. Gelogen wird wenns ums Geld und um Macht geht.

  • Penelope am 09.09.2018 18:03 Report Diesen Beitrag melden

    Mal wieder Fakenews

    Einfach nach "trump inauguration gigapixel" suchen und auf den Link von CNN klicken. Das ist garantiert nicht manipuliert und zeigt wie viele Leute tatsächlich anwesend waren.

    einklappen einklappen
  • Otto am 11.09.2018 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Trumperl

    Eigentlich schade das Barack Obama weg ist. Da würden Richtung Iran schon lange die Bomber fliegen. Als Dank für seinen "gute" Arbeit hat uns der gute Barack das Chaos in Libyen hinterlassen. Flüchtlinge inkl. Trump hat noch keinen Krieg angefangen. Was manchen nicht passen dürfte.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Otto am 11.09.2018 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Trumperl

    Eigentlich schade das Barack Obama weg ist. Da würden Richtung Iran schon lange die Bomber fliegen. Als Dank für seinen "gute" Arbeit hat uns der gute Barack das Chaos in Libyen hinterlassen. Flüchtlinge inkl. Trump hat noch keinen Krieg angefangen. Was manchen nicht passen dürfte.

  • Penelope am 09.09.2018 18:03 Report Diesen Beitrag melden

    Mal wieder Fakenews

    Einfach nach "trump inauguration gigapixel" suchen und auf den Link von CNN klicken. Das ist garantiert nicht manipuliert und zeigt wie viele Leute tatsächlich anwesend waren.

    • Gustav Gans am 09.09.2018 22:56 Report Diesen Beitrag melden

      Alles nur Müchhausen

      Ja und Entenhausen gibt es in Wirklichkeit auch!

    • Penelope am 10.09.2018 00:14 Report Diesen Beitrag melden

      Bemitleidenswert ist...

      ...wenn man aufgrund seiner verdrehten Weltanschauung selbst offenkundige Fakten von tendentiell eher linksgerichteten Seiten wie Wikipedia oder eben auch CNN nicht akzeptieren kann... hat CNN die eigenen Aufnahmen deiner Meinung nach also auch manipuliert, obwohl der Sender selbst offen gegen Trump auftritt?

    • SockenRambo@gmx.at am 11.09.2018 04:33 Report Diesen Beitrag melden

      Obere 10.000

      Ein Arbeitskollege von mir war dort und hat mir Fotos gezeigt.. es waren tatsächlich unendlich viele Menschen ...das man jeden 2-3 Tag versucht Trump eines rein zu würgen, zeigt bloß wie verzweifelt die Politelite ist.. und gerade die linken Schnappatmer die so gegen die da oben sind lassen sich als größte Lemminge von den von ihnen so verachteten oberen 10.000 benutzen..

    einklappen einklappen
  • Auchnemeinung am 09.09.2018 17:21 Report Diesen Beitrag melden

    Obama

    die Nobelpreisfriedenstaube. Guantanamo, usw. Trump ist dem Establishment ein Dorn im Auge. Wieviele Fakes ihm - Trump- gegenüber, in die Welt gesetzt wurden! Egal was man von ihm hält

  • Msm am 09.09.2018 16:45 Report Diesen Beitrag melden

    1234

    Achso?!?!hmm komisch also was ich weis wurden die berühmten fotos von der angelobung (wo ja angeblich weniger menschen waren als bei obama haha) 3!!!!!!stunden vor beginn gemacht!!!!also wiedermal ein schwindel was sonst

  • Irina am 09.09.2018 16:07 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffe bei uns nicht.

    Im Manipulieren scheinen die Amis weltklasse zu sein. Bei jeder Gelegenheit und bei jeder Kleinigkeit. Gelogen wird wenns ums Geld und um Macht geht.