Mit Verletzungen im Spital

29. Juni 2018 10:56; Akt: 29.06.2018 11:45 Print

Wolf attackiert zwei kleine Kinder in Polen

Ein 9-jähriges Mädchen und ein 10-jähriger Bub wurden in Polen von einem Wolf attackiert. Das Tier soll zuvor auch eine Touristin gebissen haben.

Der Wolf wurde in Wetlin (Polen) gesichtet.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Wolf-Attacke ereignete sich am 26. Juni in der Gebirgslandschaft Bieszczady. Unweit der Grenze zur Slowakei und Ukraine, im Ort Przyslup, griff das wilde Tier zunächst ein acht Jahre altes Mädchen an.

Kurz darauf wurde der Wolf nahe des ersten Vorfalles gesichtet - und wieder biss er zu. Diesmal wurde ein 10-jähriger Bub verletzt. Die Eltern der Kinder konnten das wildgewordene Tier zwar noch verjagen, dennoch kamen beide verletzt in Krankenhäuser. Inzwischen wurden die Kinder wieder in häusliche Pflege entlassen.

Jäger erschoss Wolf

Das Umweltministerium hatte nach den Vorfällen den aggressiven Wolf zum Abschuss freigegeben. Ein Jäger erschoss ihn nur wenig später. Doch nun stellt sich die Frage, warum das wilde Tier den Menschen so nah gekommen war. Viele meinten, es könne sich auch um einen Hund handeln, oder eine Kreuzung aus beiden. Eine genaue DNA-Untersuchung soll darüber nun Aufschluss geben.

Wolf attackierte bereits im Juni

Die Wochenzeitung "Tygodnik Sanocki" berichtete bereits im Juni von einem Wolf-Angriff auf eine Touristen in Weltlin. Auch sie wurde damals verletzt, wenngleich nicht so schlimm wie die beiden Kinder in Przyslup.

In einem Video (siehe oben) ist zu sehen, wie der Wolf den Menschen in Wetlin nahe kommt. Es ist laut Medienberichten sehr wahrscheinlich, dass es sich um das gleiche Tier handeln dürfte. Für Wölfe ist so ein Verhalten eigentlich äußerst selten, da sie als scheu gelten und den Menschen in der Regel meiden.

WWF mahnt, keine Panik zu verbreiten

Wölfe stehen seit 1998 in Polen unter Artenschutz. Derzeit leben etwa 1400 im Land - die Naturschutzorganisation WWF Polska warnt nun aber vor Panikmacherei. Seit mehreren Jahren seien keine Menschen von Wölfen attackierte worden. "Es ist ein absolut untypisches Verhalten für einen gesunden Wolf", so ein Sprecher der Organisation.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(mz)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Orion am 29.06.2018 13:46 Report Diesen Beitrag melden

    Wolfplage

    Es gibt schon genug Probleme mit Hunden, da brauchen wir im dicht besiedelten Mitteleuropa nicht auch noch Wölfe! Der Wolf ist nicht von Aussterben bedroht und hat in Russland einen mehr als riesigen und natürlichen Lebensraum.

  • LUCIFER am 29.06.2018 13:25 Report Diesen Beitrag melden

    Wolfslänge abstand. ..

    Wer wölfe und Bären in unseren Wäldern super findet sind die selben , welche gar nicht genug von den goldstücken in österreich haben können... Ist dummheit ansteckend ??

  • Waldi am 29.06.2018 11:50 Report Diesen Beitrag melden

    Tollwut?

    Wöfe sind menschenscheue Tiere. Die einzige Erklärung wäre Tollwut. Aber die dauert bei Wölfen meist nur wenige Tage, bis das Tier qualvoll verendet.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Orion am 29.06.2018 13:46 Report Diesen Beitrag melden

    Wolfplage

    Es gibt schon genug Probleme mit Hunden, da brauchen wir im dicht besiedelten Mitteleuropa nicht auch noch Wölfe! Der Wolf ist nicht von Aussterben bedroht und hat in Russland einen mehr als riesigen und natürlichen Lebensraum.

  • LUCIFER am 29.06.2018 13:25 Report Diesen Beitrag melden

    Wolfslänge abstand. ..

    Wer wölfe und Bären in unseren Wäldern super findet sind die selben , welche gar nicht genug von den goldstücken in österreich haben können... Ist dummheit ansteckend ??

  • Helmuth am 29.06.2018 13:00 Report Diesen Beitrag melden

    Böser Wolf

    Super .. machen wir mal wieder gegen den Wolf mobil. Dieses soooo böse Tier aber auch. Wie viele Kinder werden in einer Großstadt wie Wien von "nur Hunden" angefallen/gebissen? Wahrscheinlich fallen sogar mehr Kühe über "ihren" Bauern her - aber wenns der Wolf ist, dass ist das ganz was anderes. Weil wir wissen ja alle, was der Böse in der Geschichte vom Rotkäppchen so getrieben hat.... also bleibt mir alle auf der Hut!! Toi Toi Toi

  • Waldi am 29.06.2018 11:50 Report Diesen Beitrag melden

    Tollwut?

    Wöfe sind menschenscheue Tiere. Die einzige Erklärung wäre Tollwut. Aber die dauert bei Wölfen meist nur wenige Tage, bis das Tier qualvoll verendet.

    • Rudi am 06.07.2018 00:10 Report Diesen Beitrag melden

      Hoffentlich nicht

      Ausnahme bestätigen wohl die Regel. Ich hoffe für die Kinder dass der Wolf nicht die Tollwut hatte.

    einklappen einklappen