29-Jähriger festgenommen

10. November 2017 16:29; Akt: 10.11.2017 16:29 Print

Zwei Soldatinnen auf Übungsplatz vergewaltigt

Schrecklicher Verdacht bei der deutschen Armee: Ein 29-Jähriger soll zwei junge Soldatinnen auf einem Truppenübungsplatz sexuell missbraucht haben.

Die Soldatinnen wurden von einem Kollegen sexuell missbraucht (Symbolbild) (Bild: iStock)

Die Soldatinnen wurden von einem Kollegen sexuell missbraucht (Symbolbild) (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie die deutsche "Bild" berichtet, wurde in der Nacht auf Freitag ein Soldat festgenommen. Er steht unter dringendem Tatverdacht zwei seiner Kolleginnen vergewaltigt haben.

Die Frauen im Alter von 18 und 22 Jahren sollen gemeinsam mit anderen Soldaten nach einer Übung auf dem Truppenübungsplatz Todendorf bei (Schleswig-Holstein) den Abschluss eines Lehrgang gefeiert haben.

Abschluss gefeiert

Bei der Feier soll auch Alkohol getrunken worden sein. Dort soll der 29-Jährige die beiden Frauen sexuell missbraucht haben. Alle waren alkoholisiert, so ein Polizeisprecher gegenüber der "Bild".

Oberstaatsanwalt Axel Bieler erklärte gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (DPA), dass der Verdächtige gegen 0.35 Uhr von Feldjägern in Gewahrsam genommen wurde.

Die Stützpunkt der Flugabwehrraketengruppe 61 der Luftwaffe befindet sich in Todendorf.

(wil)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Patriot5611 am 11.11.2017 10:15 Report Diesen Beitrag melden

    Vorsicht:

    Alle waren betrunken. Wahr oder nicht wahr, das ist die Frage...

  • Norbert Noll am 11.11.2017 21:54 Report Diesen Beitrag melden

    Alkohol und Bundesheer

    Alkohol wird wieder als Entschuldigung verwendet. Anklage wird es keine geben. Wieso ist so etwas erlaubt? Weil die meisten im Heer nur mit Alkohol das Leben meistern können. Kenne sehr viele, die Alkoholiker sind und im Herr sind.

  • Paul am 11.11.2017 12:08 Report Diesen Beitrag melden

    Vergewaltigung nach Drogenkonsum

    Nach dem Konsum der harten Droge Alkohol ist mit grosser Wahrscheinlichkeit nichts wahres an der Geschichte dran. Die Droge Alkohol zerstört Gehirnzellen in grossen ausmass. Lässt die Menschen vieles vergessen und alles findet in einem Delirium statt. Unglaubwürdiger gehts wohl kaum mehr.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Norbert Noll am 11.11.2017 21:54 Report Diesen Beitrag melden

    Alkohol und Bundesheer

    Alkohol wird wieder als Entschuldigung verwendet. Anklage wird es keine geben. Wieso ist so etwas erlaubt? Weil die meisten im Heer nur mit Alkohol das Leben meistern können. Kenne sehr viele, die Alkoholiker sind und im Herr sind.

  • Paul am 11.11.2017 12:08 Report Diesen Beitrag melden

    Vergewaltigung nach Drogenkonsum

    Nach dem Konsum der harten Droge Alkohol ist mit grosser Wahrscheinlichkeit nichts wahres an der Geschichte dran. Die Droge Alkohol zerstört Gehirnzellen in grossen ausmass. Lässt die Menschen vieles vergessen und alles findet in einem Delirium statt. Unglaubwürdiger gehts wohl kaum mehr.

  • Patriot5611 am 11.11.2017 10:15 Report Diesen Beitrag melden

    Vorsicht:

    Alle waren betrunken. Wahr oder nicht wahr, das ist die Frage...