Wechsel im Management

16. Mai 2012 09:01; Akt: 19.02.2014 13:11 Print

AUA-Vorstand wird ausgetauscht

Bei der AUA (Austrian Airlines) stehen gravierende Änderungen an der Spitze bevor, die mit der Auslagerung des Austrian-Flugbetriebs auf die Regionaltochter Tyrolean zu tun haben.

storybild

(Bild: keine Quellenangabe)

Fehler gesehen?

Mit dem Betriebsübergang der Austrian Airlines zur Tyrolean soll es auch an der Führungsspitze des Unternehmens zu einigen Neuerungen kommen.



  • AUA-Konzernchef Jaan Albrecht soll, so wird vermutet, den österreichischen Lufthansa-Tochterkonzern nach der Aufteilung zusammen mit dem im April dazugestoßenen Karsten Benz künftig im Duo leiten. Beschlüsse zu den personellen Neuaufstellungen sollen in einer der nächsten Aufsichtsratssitzungen fallen

  • Der Vertrag von Vorstand Malanik soll nicht mehr verlängert werden. Mit dem jetzigen Tyrolean-Chef Fitz soll es eine einvernehmliche Vertragsauflösung geben.

  • Nach der Zusammenlegung von Austrian und Tyrolean soll der momentane Berater des AUA-Vorstands, der Schweizer Gaudenz Ambühl, Geschäftsführer der gemeinsamen Flugbetriebsgesellschaft werden.

  • Auch auf mittlerer Managementebene wird es Personaländerungen geben: Der bisherige IT-Leiter Michael Rupitsch wird angeblich den Platz von AUA-Personalchef Richard Piller einnehmen. Die Hub-Control wird mit den Ground Operations zusammengelegt, deren Manager seine Funktion verlieren wird. Stattdessen wird der bisherige Hub-Manager Markus Christl, die beiden Bereiche gemeinsam leiten.


Das AUA-Management selbst wollte bisher noch keine Stellung zu den Personalrochaden nehmen.