Neue Linie

14. Februar 2016 21:12; Akt: 28.02.2016 03:40 Print

Sports Direct holt Gigasport an Bord

Nach Umsatzeinbrüchen und einem Rekordverlust von 46 Millionen im jüngsten Geschäftsjahr baut die britische Sports Direct Gruppe das Austro-Geschäft um. Mit dabei - ein heimischer Partner.

Fehler gesehen?

Nach Umsatzeinbrüchen und einem Rekordverlust von 46 Millionen im jüngsten Geschäftsjahr baut die britische Sports Direct Gruppe das Austro-Geschäft um. Mit dabei – ein heimischer Partner.


Die Komplettübernahme von Sport Eybl/Sports Experts 2014 ist für Sports Direct zum Fiasko geworden. Als Grund gilt das Billig-Konzept mit Mini-Beratung, das die Briten den Österreichern ohne Rücksicht auf Konsumgewohnheiten aufgezwungen haben.

Jetzt wird erneut umgebaut: Konkret sollen ehemalige Eybl-Megastores in Lillywhites-Filialen umgewandelt werden. Lillywhites gehört ebenfalls zum Konzern und bietet ein hochwertigeres Sortiment an. Gleichzeitig holen die Briten die Kastner&Öhler- Tochter Gigasport an Bord.

Der Deal: Die Steirer betreiben ab 1. März unter den Dächern der (künftigen) Lillywhites-Stores in Linz und Salzburg auf jeweils rund 1.000 Quadratmetern Fahrrad- bzw. Wintersport-Abteilungen. Und zwar unter eigenem Namen und auf eigenes Risiko.

Bewährt sich die Partnerschaft, wird der vorerst auf zwei Jahre befristete Vertrag verlängert und das Shop-in-Shop-Konzept auf andere Standorte ausgeweitet.