Kette soll erhalten bleiben

06. Dezember 2011 13:32; Akt: 26.08.2016 10:53 Print

Benko gibt Angebot für Kaufhof ab

Der Handelsriese Metro treibt ungeachtet seines bisher enttäuschenden Weihnachtsgeschäfts die Verkaufspläne für seine Warenhaustochter Kaufhof voran. Metro habe ein verbindliches Angebot des österreichischen Interessenten Rene Benko und seiner Signa Holding für die Kette erhalten, sagte ein Metro-Sprecher am Dienstag. Mit anderen Interessenten sei der Konzern im Gespräch. Unter anderem hat auch der Karstadt-Eigner Nicolas Berggruen seine Fühler nach dem Kaufhof ausgestreckt. Metro muss nun entscheiden, mit welchem Bieter der Konzern in Verhandlungen über einen Verkauf des Kaufhofs einsteigt.

Fehler gesehen?

Der Handelsriese Metro treibt ungeachtet seines bisher enttäuschenden Weihnachtsgeschäfts die Verkaufspläne für seine Warenhaustochter Kaufhof voran. Metro habe ein verbindliches Angebot des österreichischen Interessenten Rene Benko und seiner Signa Holding für die Kette erhalten, sagte ein Metro-Sprecher am Dienstag.

Mit anderen Interessenten sei der Konzern im Gespräch. Unter anderem hat auch der Karstadt-Eigner Nicolas Berggruen seine Fühler nach dem Kaufhof ausgestreckt. Metro muss nun entscheiden, mit welchem Bieter der Konzern in Verhandlungen über einen Verkauf des Kaufhofs einsteigt.

APA/red.