Innerhalb sechs Monate

25. Oktober 2012 09:05; Akt: 25.10.2012 09:19 Print

Andritz erhielt 300 Mio. Euro-Auftrag in Laos

Der steirische Anlagenbauer Andritz hat einen Auftrag in der Höhe von 250 bis 300 Mio. Euro in der Demokratischen Volksrepublik Laos bekommen.

storybild

(Bild: AFP)

Fehler gesehen?

Das börsenotierte Unternehmen wird die elektromechanische Ausrüstung für das Wasserkraftwerk Xayaburi liefern, teilte Andritz ad hoc mit.

Der Auftrag soll innerhalb der kommenden sechs Monate in Kraft gesetzt werden.

Das Projekt soll bereits unter Mitwirkung europäischer Experten von der laotischen Regierung genehmigt worden sein. Nun können weitere Details festgelegt werden.

Wegen weniger oder sogar nicht vorhandener anderer Energieressourcen setzt Laos seit Jahren auf den Ausbau von Wasserkraft. Dies fördert das wirtschaftliche Wachstum des Landes und die Abhängigkeit von fossilen Energieressourcen kann reduziert werden.