Unfall kann teuer werden

02. November 2016 03:15; Akt: 12.11.2016 03:42 Print

Keine Winterreifen: Bis zu 11.000 Euro Buße

Bis 15. April gilt in Österreich wieder die "Winterausrüstungspflicht". Damit dürfen Lenker bei Schnee und Eis ihr Auto nur noch nutzen, wenn vier Winterreifen montiert sind.

Fehler gesehen?

Bis 15. April gilt in Österreich wieder die "Winterausrüstungspflicht". Damit dürfen Lenker bei Schnee und Eis ihr Auto nur noch nutzen, wenn vier Winterreifen montiert sind.
Alternativ sind Sommerreifen mit Schneeketten möglich. Verstöße können mit 60 bis 5.000  bestraft werden. Noch schlimmer wird’s laut Uniqa-Österreich-Vorstand Andreas Kößl, wenn’s scheppert.

War die falsche Bereifung die Ursache, zahlt die Versicherung zwar erst einmal den Schaden des Unfallgegners, darf sich dann aber vom Verursacher bis zu 11.000  zurückholen. Zudem werden Kasko-Schäden nicht übernommen.
.