Flugbetrieb gestört

06. Dezember 2017 07:01; Akt: 06.12.2017 13:49 Print

20 Flüge wegen AUA-Versammlung gestrichen

Bei der AUA findet heute in Wien eine Betriebsversammlung statt. 20 Flüge wurden gestrichen, die Betroffenen laut Fluggesellschaft vorab informiert.

Bildstrecke im Grossformat »

Bei der AUA findet heute eine Betriebsversammlung statt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In einer Betriebsversammlung will der Betriebsrat der AUA die Mitarbeiter über das Angebot zu einem neuen Kollektivvertrag informieren.

Die AUA hatte ihr Angebot in einem ungewöhnlichen Schritt direkt an die Mitarbeiter gerichtet und aus ihrer Sicht für drei Jahre ein Paket mit "moderaten Gehaltserhöhungen", einer "Vereinfachung" bei der Planung und mehr freien Tagen geschnürt.

Der Betriebsrat hat Verhandlungen auf Basis des Angebots allerdings abgelehnt. Aus seiner Sicht gleicht das Angebot für drei Viertel der Mitarbeiter nicht einmal die Inflation aus. Die von der AUA gewünschte Flexibilisierung führe darüber hinaus zu mehr Arbeit und mache die Freizeit unplanbar.

Ausfälle und Verspätungen

Im Zuge der Versammlung, die seit 9 Uhr am Flughafen Wien-Schwechat abgehalten wird, wurden auch 20 Flüge vorsorglich gestrichen. Wie der "Orf" berichtet, seien die betroffenen Passagiere frühzeitig informiert worden. Ausgefallen sind etwa Flüge am Vormittag nach Berlin, Budapest und Krasnodar. Langstreckenflüge waren von Verspätungen betroffen, so etwa konnte ein Flieger nach Miami statt um 9.55 Uhr erst um kurz vor 12 Uhr abheben.

Ungeplante Ausfälle gebe es keine, dennoch wird AUA-Kunden empfohlen auf der Homepage der Fluglinie den Flugstatus zu überprüfen.

Von den KV-Verhandlungen betroffen sind rund 4.000 Beschäftigte der AUA. Wie lange die Versammlung andauern wird, ist noch nicht abschätzbar.

(red)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • fuhrinat am 06.12.2017 15:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wirklich gestört

    Wieder auf kosten der Fluggäste es ist wirklich nicht toll, wenn man gebucht hat und der Flug einfach so gestrichen wird

  • Robert Qantum am 06.12.2017 09:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hr.

    Wieder einmal kommen durch die Störungen des Flugbetriebes unzählige unschuldige Passagiere zum Handkuss, die dadurch lange Wartezeiten in Kauf nehmen müssen oder gar ihre Anschlussflüge versäumen. Diplomatisches Verhandeln und zähes Ringen um eine einvernehmliche Lösung hat heutzutage scheinbar ausgedient. Da tragen sie ihre Konflikte lieber auf dem Rücken der Passagiere=Kunden aus.

Die neusten Leser-Kommentare

  • fuhrinat am 06.12.2017 15:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wirklich gestört

    Wieder auf kosten der Fluggäste es ist wirklich nicht toll, wenn man gebucht hat und der Flug einfach so gestrichen wird

  • Robert Qantum am 06.12.2017 09:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hr.

    Wieder einmal kommen durch die Störungen des Flugbetriebes unzählige unschuldige Passagiere zum Handkuss, die dadurch lange Wartezeiten in Kauf nehmen müssen oder gar ihre Anschlussflüge versäumen. Diplomatisches Verhandeln und zähes Ringen um eine einvernehmliche Lösung hat heutzutage scheinbar ausgedient. Da tragen sie ihre Konflikte lieber auf dem Rücken der Passagiere=Kunden aus.