Nur in Ausnahmefällen erlaubt

12. Januar 2018 10:59; Akt: 12.01.2018 12:02 Print

Aus für Gebühren bei Bankomaten ab Samstag

Ab morgen gilt das weitgehende Aus für Bankomat-Gebühren. Nur in Ausnahmefällen dürfen Banken für die Behebung am Automaten eine Gebühr verrechnen.

Symbolfoto

Symbolfoto

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am morgigen 13. Jänner tritt ein Gesetz in Kraft, das einem vieldiskutierten Ärgernis der Österreich ein Ende bereiten wird. Bankomatgebühren werden weitgehend verboten und nur mehr in Ausnahmefällen erlaubt.

Umfrage
Bankomatgebühr verboten: Sind Sie mit dem Gesetz zufrieden?
79 %
7 %
14 %
Insgesamt 301 Teilnehmer

Die Arbeiterkammer (AK) Wien freut sich: "Es ist positiv, dass Bankomatgebühren nur mehr sehr eingeschränkt verrechnet werden dürfen", sagt AK Wien-Konsumentenschützerin Gabriele Zgubic.

Erfreuliche Einschränkung
Banken dürfen ab Samstag ihren Kunden nur noch dann Gebühren fürs Geldbeheben am Bankomaten verrechnen, wenn das dezidiert verhandelt wurde. Ein schlichter Hinweis in de Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) reicht nicht aus, heißt es aus der Arbeiterkammer.

Beim Aushandeln einer Bankomatgebühr muss die Bank jedenfalls ein anderes Angebot mit einem Pauschalpreis für Barbehebungen anbieten, damit der Kunde ein Wahlrecht hat.

Drittanbieter
Auch bei Bankomaten von Drittanbietern (Euronet), die zu Beginn der Debatte mit Gebühren vorgeprescht sind, hat der Gesetzgeber klare Worte gefunden. Die Hausbank des Konsumenten muss die Gebühren von unabhängigen Automatenbetreibern übernehmen. Für den Kunden soll das Abheben des eigenen Bargeldes somit weitgehend kostenlos bleiben.

Die Arbeiterkammer bleibt aber wachsam. Sie verspricht, die Banken jedenfalls genau beobachten zu wollen, wie sie diese gesetzliche Vorgabe in der Praxis handhaben.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Seher am 12.01.2018 12:33 Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Nachdem mich die Bawag nach 30 Jahren hinauskomplimentiert hat bin ich seit 2 Jahren bei einer Onlinebank, alles kostenlos, Null Probleme. Das Beste was mir passieren konnte. Und Nein, es ist nicht die zur Bawag gehörende Easy-Bank.

    einklappen einklappen
  • mcgyver am 12.01.2018 17:04 Report Diesen Beitrag melden

    alles nur warme Luft

    Als gelernter Österreicher: So kostet jetzt die Behebung (bei gewissen Bankomaten) halt nichts, dafür werden die Kontogebühren so bald wie möglich "angepasst"! Was passiert eigentlich bei Kontopaketen, z.B. 5Behebungen frei, dann Gebühr????? Nebenbei, die armen Banken verhungern schon nicht!!

  • Billy Jean King am 12.01.2018 12:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gebührenfrei?

    In 1050 Wien Matzleinsdorf erplatz steht ein Bankomat, da kostet eine Auszahlung 1,95 Euro SPESEN !!!

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • manu am 14.01.2018 10:50 Report Diesen Beitrag melden

    keine bankomatgebühren?

    die folge wird sein das die kontoführung erhöt wird und damit der konsument wieder der dumme ist

  • Free am 12.01.2018 17:24 Report Diesen Beitrag melden

    Bankomatkarte/Kartenentgelt 24 Euro

    Aus für Gebühren für Bankomatkarten, das heißt stimmt nicht. Die Banken kassieren für die Bankomatkarten - pro Bankkunde ein Kartenentgelt ca. 24 Euro im Jahr. Die Kosten für Bankomaten haben - die Banken zu tragen. Was da stattfindet gegenüber - von Bankkunden ist miese Abzocke!

  • mcgyver am 12.01.2018 17:04 Report Diesen Beitrag melden

    alles nur warme Luft

    Als gelernter Österreicher: So kostet jetzt die Behebung (bei gewissen Bankomaten) halt nichts, dafür werden die Kontogebühren so bald wie möglich "angepasst"! Was passiert eigentlich bei Kontopaketen, z.B. 5Behebungen frei, dann Gebühr????? Nebenbei, die armen Banken verhungern schon nicht!!

  • Fuchs am 12.01.2018 13:36 Report Diesen Beitrag melden

    Fuchs

    Finde ich super das man für sein eigenes Geld spesen zahlen müsste was hätten wir all die jahre tuhn sollen unterden kopfpolster legen.

  • Billy Jean King am 12.01.2018 12:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gebührenfrei?

    In 1050 Wien Matzleinsdorf erplatz steht ein Bankomat, da kostet eine Auszahlung 1,95 Euro SPESEN !!!

    • Benn am 13.01.2018 21:20 Report Diesen Beitrag melden

      @Billy Jean King

      Ab 13.01. darf es nicht mehr sein. Steht ja da, dass es erst ab 13.01. Gültig ist und Ihr Kommentar ist von 12.01.

    • Billy Jean King am 13.01.2018 22:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Benn

      wir werden ja sehen was nach dem 13.01.2018 alles verrechnet wird. Jede Bank kassiert Kosten. Eine versteckt diese andere zeigt diese auf, aber fleißig kassiert wird Überfall.

    einklappen einklappen