Insolvente Modekette

23. August 2018 08:02; Akt: 23.08.2018 08:02 Print

Entscheidung naht: Zwei Angebote für Vögele

Für das pleite gegangene Modeunternehmen Charles Vögele soll es zwei konkrete Angebote geben. Eine Entscheidung fällt heute oder morgen.

Eine Entscheidung über die Zukunft von Charles Vögele soll bald fallen. (Bild: Archiv)

Eine Entscheidung über die Zukunft von Charles Vögele soll bald fallen. (Bild: Archiv)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer der beiden Interessenten den Zuschlag für die insolvente Modekette Vögele bekommt, soll sich noch am heutigen Donnerstag oder spätestens am Freitag entscheiden.

Umfrage
Kaufen Sie bei OVS oder Vögele ein?
34 %
39 %
25 %
2 %
Insgesamt 1045 Teilnehmer

Ursprünglich gab es vier Interessenten, die beim Masseverwalter Übernahmeangebote eingebracht hatten. Zwei davon seien laut Gläubigervertreter nun in der engeren Wahl. Beide hätten die Bedingungen – darunter etwa den Erhalt so vieler Mitarbeiter und Filialen wie möglich – am ehesten erfüllt, heißt es.

Einem "Presse"-Bericht zufolge handelt es sich bei den beiden Bietern einerseits um den deutschen Finanzberater GA Europe, der sich auf Restrukturierungen spezialisiert hat, und anderseits um die niederländische Modefirma Victory and Dreams. Letztere hatte im Frühling über ihre Tochter Miller & Monroe schon 200 deutsche Vögele-Filialen übernommen.

Die Modekette war nach der Insolvenz ihrer Schweizer Muttergesellschaft mit rund 48,5 Millionen Euro Schulden in die Pleite gerutscht. Vögele betreibt in Österreich, Slowenien und Ungarn mit 711 Mitarbeitern mehr als 100 Filialen. Ob alle Filialen erhalten bleiben ist mehr als fraglich.

Die Bilder des Tages:
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.