Börsencrash

06. Februar 2018 17:02; Akt: 06.02.2018 17:02 Print

Die zehn Reichsten verlieren 25 Milliarden

Der Börsencrash setzte auch den Superreichen ordentlich zu. Am meisten verlor Warren Buffet, der ein Minus von fünf Milliarden hinnehmen musste.

Bildstrecke im Grossformat »
Jeff Bezos, der Gründer von Amazon, verlor 3,26 Milliarden US-Dollar. Am Hungertuch nagen muss er deshalb aber noch nicht. Sein Vermögen beläuft sich neu auf 116 Milliarden US-Dollar. Microsoft-Gründer Bill Gates muss einen Verlust von 2,25 Milliarden US-Dollar hinnehmen. Neu hat er ein Vermögen von 91,6 Milliarden US-Dollar. So viel verloren wie Großinvestor Warren Buffet hat niemand: 5,11 Milliarden US-Dollar hat der Amerikaner Minus gemacht. Sein neues Vermögen: 85 Milliarden US-Dollar. Auch Mark Zuckerberg, Facebook-Gründer und Chef, musste Federn lassen: Der 33-Jährige hat 3,62 Milliarden US-Dollar verloren. Neu besitzt er 74,7 Milliarden US-Dollar. Der spanische Mode-Magnat Amancio Ortega ist um 1,23 Milliarden US-Dollar ärmer. Neues Vermögen: 74 Milliarden US-Dollar. Lediglich 853 Milliarden US-Dollar hat Carlos Slim, mexikanischer Telekommunikation-Unternehmer, verloren. Neu kommt er auf 66,2 Milliarden. Bernard Arnaults Vermögen wurde um 1,76 Milliarden kleiner. Neu hat der Unternehmen 64,6 auf der hohen Kante. Larry Ellison, Gründer des Softwarekonzerns Oracle musste einen Verlust von 1,91 Milliarden US-Dollar hinnehmen. Neues Vermögen: 54 Milliarden US-Dollar. Larry Page, Co-Gründer von Google, hat 2,33 Milliarden US-Dollar verloren. Neu kommt der Amerikaner auf 52,9 Milliarden US-Dollar. Sergey Brin, ebenfalls Co-Gründer von Google,musste sich von 2,26 Milliarden US-Dollar trennen. Neues Vermögen: 51,5 Milliarden US-Dollar. Red-Bull-Boss Mateschitz verlor 361 Millionen Euro. Jetzt besitzt er "nur noch" 16,3 Milliarden Dollar.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Crash am Aktienmarkt kostete die Superreichen laut der Finanznachrichtenagentur "Bloomberg" 25 Milliarden US-Dollar. Die höchsten Verluste hat der US-Investor Warren Buffett gemacht Der 87-Jährige musste ein Minus von rund fünf Milliarden Dollar hinnehmen.

Umfrage
Halten Sie Akten?
17 %
14 %
14 %
55 %
Insgesamt 35 Teilnehmer

Alle aktuellen Entwicklungen im LIVE-TICKER >>>

Ein wenig besser erging es Facebook-Chef Mark Zuckerberg: Er verlor knapp vier Milliarden Dollar. Der reichte Mensch der Welt, Amazon-Boss Jeff Bezos, musste sich von rund 3,2 Milliarden Dollar trennen. Am besten weggekommen in den Top 10 ist Carlos Slim. Der mexikanische Telekommunikations-Tycoon hat lediglich 853 Millionen Dollar verloren.

Auch Mateschitz verlor

Insgesamt haben die zehn reichten Menschen der Welt 25 Milliarden Dollar verloren. Trotzdem dürften sie sich deswegen nicht allzu große Sorgen machen. Zusammen besitzen sie immer noch über 700 Milliarden Dollar.

Auch Red-Bull-Boss Mateschitz musste wegen des Börsencrashs einen Verlust hinnehmen: Der Unternehmer verlor 446 Millionen Dollar. Jetzt besitzt er "nur noch" 16,3 Milliarden Dollar.

Börsen-Krise

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(fur)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Karl Meister am 06.02.2018 18:47 Report Diesen Beitrag melden

    Börsencrash

    Schwachsinn; in der Früh ist der Dow Jones im Minus, am späten Nachmittag wieder im Plus. Durch die Bank virtuelles Geld; wenn tatsächlich Verluste gemacht wurden, dann hat halt das virtuelle Geld eben vorübergehend wer anderer.

  • Melody Sheyerle-Prost am 07.02.2018 11:24 Report Diesen Beitrag melden

    Tröstung

    Imerhin mussten sie den schmerzlichen Verlust nicht noch beim Fiskus anmelden.

  • Bernd am 07.02.2018 08:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Millionen oder Milliarden

    Also liebes heute Team der jenige der den Beitrag verfasst hat sollte richtig stellen das nicht Warren Buffet am meisten verloren hat sondern Carlos Slim ausser sein Betrag sind nicht Milliarden sondern Millionen?????

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Melody Sheyerle-Prost am 07.02.2018 11:24 Report Diesen Beitrag melden

    Tröstung

    Imerhin mussten sie den schmerzlichen Verlust nicht noch beim Fiskus anmelden.

  • Bernd am 07.02.2018 08:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Millionen oder Milliarden

    Also liebes heute Team der jenige der den Beitrag verfasst hat sollte richtig stellen das nicht Warren Buffet am meisten verloren hat sondern Carlos Slim ausser sein Betrag sind nicht Milliarden sondern Millionen?????

  • HORST am 06.02.2018 23:11 Report Diesen Beitrag melden

    Freu mich

    Mir brichts Herz,wieder tausende von Armut betroffen.

  • Karl Meister am 06.02.2018 18:47 Report Diesen Beitrag melden

    Börsencrash

    Schwachsinn; in der Früh ist der Dow Jones im Minus, am späten Nachmittag wieder im Plus. Durch die Bank virtuelles Geld; wenn tatsächlich Verluste gemacht wurden, dann hat halt das virtuelle Geld eben vorübergehend wer anderer.